ArchivDeutsches Ärzteblatt10/1997Weniger Sterbefälle durch ernährungsbedingte Krankheiten

POLITIK: Medizinreport

Weniger Sterbefälle durch ernährungsbedingte Krankheiten

Glöser, Sabine

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Sterblichkeit ernährungsbedingter Krankheiten hat weiter abgenommen. Zu diesem Ergebnis kommt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) in ihrem Jahresbericht 1996. Als erfreulichen Trend wertete die DGE, daß die Deutschen 1995 vermehrt Obst, Fisch und Gemüse verzehrt haben. Dagegen kritisierte sie den konstant hohen Konsum an alkoholischen Getränken, Fett, Cholesterin und Purinen. SG

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote