MEDIEN

Advanced ECG: Boards and Beyond

Dtsch Arztebl 2007; 104(3): A-113 / B-104 / C-100

Phibbs, Brendan P.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
Kardiologie: Einsatz für EKG-Fortbildung

Der Autor, Professor für Kardiologie an der Universität von Arizona in Tucson, USA, der sich schon im Vorwort der ersten Auflage stark für EKG-Fortbildung einsetzt, nutzt diese exzellente Zweitauflage zu einer erfolgreichen Erweiterung des Wissenstandes – dies besonders bei der Abhandlung der Herzrhythmusstörungen. Der Umfang des EKG-Bildmaterials selbst seltener Herzrhythmusstörungen und die Perfektion ihrer elektrophysiologischen Interpretation sind sehr eindrucksvoll. Die den diagnostischen Schwerpunkten angepasste Gliederung des Textes umfasst Kapitel zu folgeden Punkten: benigne Variationen des Sinusrhythmus, ektope Rhythmen, Differenzialdiagnose von Tachykardien mit breitem QRS, supraventrikuläre Tachykardien, ventrikuläre Leistungsstörungen, aberrante Leitung, AV-Blockierungen, Vorhofflimmern, Vorhofflattern, ventrikuläre Präexzitation, faszikuläre Aktionen und Tachykardien, versteckte Leitung, Exit Block, Bundle-Branch Wenckebach, supernormale Leitung, Kammerflimmern, Kammerflattern, Torsade, R-on-T-Phänomen, Brugada-Syndrom, Short Q-T-Syndrome, Long Q-T-Syndrome, Sinusknotensyndrom, digitalistoxische Arrhythmien, Myokardinfarkt ohne und mit Schenkelblock, Myokardischämie, Perikarditis, Hypertrophie und Dilatation, Elektrolyte und medikamentöse Effekte, Lungenembolie, Hypothermie, Schrittmacherindikationen und Herzachsenbestimmung.
Die in die Texte eingebrachten Therapieempfehlungen zielen auf die Verhinderung von Behandlungsfehlern ab, zum Beispiel hochgefährliche Kammertachykardiebehandlung Infarktkranker mit Verapamil oder unnötige Schrittmacherimplantation bei Pausen infolge blockierter Vorhofextrasystolen. Auch wird klargestellt, wann elektrophysiologische Untersuchungen in Betracht kommen oder nicht.
Der Leser kann seinen Wissensstand in Self-Assessments im Anschluss an die einzelnen Kapitel überprüfen.
Das angesichts der vielerorts nachlassenden EKG-Fortbildungsintensität willkommene Buch kann allen mit Herzdiagnostik befassten Ärzten und auch gleichermaßen uneingeschränkt Anästhesisten und Herzchirurgen empfohlen werden.
Siegfried Recke


Brendan P. Phibbs: Advanced ECG: Boards and Beyond. 2. Auflage, W. B. Saunders Company, Philadelphia, 2006, 294 Seiten, gebunden, 47,50 €
Anzeige

    Leserkommentare

    E-Mail
    Passwort

    Registrieren

    Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

    Fachgebiet

    Zum Artikel

    Alle Leserbriefe zum Thema

    Login

    Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

    E-Mail

    Passwort

    Anzeige