ArchivDeutsches Ärzteblatt3/2007Therapie der akuten HCV-Infektion

MEDIZIN: Referiert

Therapie der akuten HCV-Infektion

Dtsch Arztebl 2007; 104(3): A-130 / B-120 / C-116

w

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
Wegen der hohen Chronifizierungsrate sollte die akute Hepatitis C mit Interferon behandelt werden. Die Therapiedauer wird dabei, wie eine Arbeitsgruppe der Harvard-Universität herausfand, vom HCV-Genotyp bestimmt.
Während bei den Genotypen 2, 3 und 4 eine acht- bis zwölfwöchige Behandlung mit Interferon-alpha-2b ausreicht, benötigen Patienten mit Genotyp 1eine Behandlungsdauer von 24 Wochen, damit eine anhaltende virologische Response (SVR) gewährleistet ist. Von 161 ursprünglich für die Studie vorgesehenen Patienten mit akuter HCV-Infektion lehnten 30 eine Behandlung ab, bei 29 heilte die Erkrankung spontan aus. Die verbliebenen 102 Patienten wurden in drei Gruppen randomisiert und mit 1,5 mg pro kg/KG Peginterferon-alpha-2b behandelt. W

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige