ArchivDeutsches Ärzteblatt10/1997Preis und Wert der Praxis: Die Kluft wird größer

VARIA: Wirtschaft - Berichte

Preis und Wert der Praxis: Die Kluft wird größer

Merk, Wolfgang

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS War in vergangenen Jahren für den niedergelassenen Arzt der wirtschaftliche Erfolg kaum gefährdet, so erreicht er dies heute vielfach nur noch durch gezielte ökonomische Entscheidungen. Die sogenannte Unternehmerfunktion, die einem freiberuflich tätigen Arzt zweifelsohne zukommt, gewinnt immer größere Bedeutung. Wird sie vernachlässigt, zieht dies verminderte Praxisgewinne, Verluste und bei dauerhaften Fehlbeträgen die Pleite nach sich.
Unternehmerische Entscheidungen trifft ein Arzt aber nicht erst ab dem Zeitpunkt der Praxiseröffnung, sondern bereits im Vorfeld. Wesentliche Entscheidungen zum Beispiel hinsichtlich Raumwahl, Einrichtung, Finanzierung u. a. bestimmen die Höhe des Schuldenberges, den er sich notgedrungenermaßen am Anfang seiner "Karriere" auftürmt, und damit seine zukünftigen Zins- und Tilgungsbelastungen. Bei Praxisübernahmen, die aufgrund der Niederlassungssperren heute die Regel darstellen, ist ein wesentlicher Bestandteil des Investitionsvolumens der immaterielle Wert oder Goodwill der Praxis. Dabei werden oft zwei Begriffe synonym gebraucht oder zusammengeworfen, die aber einen völlig verschiedenen Bedeutungsinhalt haben: Preis und Wert.
Ein Preis kommt auf einem Markt zustande und wird durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Verlangt ein Praxisabgeber von einem potentiellen Käufer, der auch dementsprechend die Zulassung erhält, einen Goodwill von 300 000 DM und ist dieser bereit, diese Summe zu bezahlen, so ist ein Preis auf einem Markt für Arztpraxen zustande gekommen.


Profitieren vom Überschuß
Anders gestaltet sich der betriebswirtschaftliche Wert-begriff. Der Wert eines Wirtschaftsgutes spiegelt sich in dessen Nutzen wider, und Nutzen bedeutet in bezug auf den Kauf eines Unternehmens - sieht man von individuellen Präferenzen wie etwa der regionalen Lage einmal ab - nichts anders als zukünftige Gewinne beziehungsweise davon abgeleitet zukünftiges Einkommen. Wirft eine Praxis durch gutes Management einen hohen Gewinn ab, erhöht dies folglich auch ihren Wert, da üblicherweise unterstellt wird, daß ein Praxisübernehmer von einem hohen Überschuß des Vorgängers profitieren kann.
Die beiden Aspekte Preis und Wert können sich nun aber in Zukunft völlig unterschiedlich entwickeln. Betrachtet man das eher beschränkte Angebot an Vertragsarztpraxen, das in den nächsten Jahren insbesondere durch altersbedingte Abgaben auf den Markt kommt, und sieht demgegenüber ein prognostiziertes Anwachsen der Zahl niederlassungswilliger Ärzte, so ist damit zu rechnen, daß die Preise für Vertragsarztpraxen langfristig steigen werden.
Anders könnte hingegen eine mögliche Entwicklung der Praxiswerte aussehen. Beurteilt man die künftigen Gewinn- und Einkommensaussichten niedergelassener Ärzte insbesondere aufgrund der begrenzten Gesamtvergütung eher skeptisch und sieht sie für die Zukunft stagnieren oder eher abnehmen, so muß sich dies ebenfalls negativ auf den Großteil der Praxiswerte auswirken.


Kluft zwischen Preis und Wert
Für eine Vielzahl von Praxisübernehmern birgt diese sich öffnende Kluft zwischen Preis und Wert dann eine existentielle Gefahr: Gestiegene Investitionsvolumina aufgrund eines höheren abverlangten Kaufpreises müssen künftig durch geringerere Gewinne und mit verminderten Einkommen finanziert werden. Ein neu niedergelassener Arzt, dem ein überhöhter Kaufpreis aufgebürdet wurde und der in solch einer "wackligen" Situation seine Umsatzzahlen in spe überschätzt oder seine Praxis- oder Privatausgaben ausufern läßt, verliert dann sehr schnell seine finanzielle Balance. Der maximale Preis, der einer Arztpraxis aus Sicht des Übernehmers zugemessen werden kann, bestimmt sich insbesondere aus dem individuell stark differierenden Betrag, den er letztendlich auch finanzieren kann. Ob er dazu mit seinen Praxisgewinnen in der Lage sein wird, sprich ob die Praxis auch für ihn den dementsprechenden Wert hatte, muß sich in der Zukunft zeigen. Doch die Zukunft hat leider einen entscheidenden Haken: sie ist trotz aller Prognosen und Gutachten ungewiß. Wolfgang Merk

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote