ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2007CD-ROM: Inhalationstherapie

MEDIEN

CD-ROM: Inhalationstherapie

Dtsch Arztebl 2007; 104(5): A-254 / B-225 / C-221

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Atemwegserkrankungen bieten die Möglichkeit einer einfachen lokalen Therapie. Entscheidend für eine sichere und nebenwirkungsarme Inhalationstherapie ist die gezielte Applikation der Pharmaka in den Atemwegsabschnitten, die therapeutisch anzusprechen sind. Die von der Firma Asche Chiesi GmbH unterstützte CD-ROM „Inhalationstherapie“ informiert über die Inhalationstherapie einschließlich der physikalischen Prozesse der Aerosolgenerierung und -deposition. Eingebundene Kasuistiken ermöglichen den Bezug zum fallorientierten Einsatz der Inhalationstherapie in der Praxis.
Die CD soll zur Vertiefung und Aktualisierung des Wissens von niedergelassenen und klinisch tätigen Ärzten auf diesem Gebiet beitragen. Darüber hinaus richtet sie sich an Lehrende im Bereich Atemwegstherapie, an Trainer für Patienten sowie an Helferinnen. Besonderes Merkmal ist das durchgängig einheitliche Gestaltungskonzept von aufeinander aufbauenden Abbildungen. Durch die Einbindung von Animationen und die Möglichkeit der interaktiven Nutzung von Detailinformationen in der zweiten Ebene werden Zusatzinformationen und Erläuterungen bereitgestellt. Die übersichtliche Navigation erleichtert den Zugang zu den Teilthemen und die Verwendung des Materials für das Selbststudium am PC. Anhand der Begleitbroschüre zur CD kann man sich einen Überblick über den Inhalt und die wesentlichen Abbildungen verschaffen. Die Zusammenstellung der Abbildungen und Animationen in einer Powerpoint- und in einer Video-Bibliothek ermöglichen die Verwendung des Materials zur Erstellung von Vorträgen und Präsentationen. Die CD-ROM ist im Arcis Verlag, München, erschienen. Sie kann zum Preis von 19,90 Euro beim Verlag (info@arcis-verlag.de) bestellt werden. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema