PREISE

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2007; 104(5): A-281 / B-251 / C-246

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Forschungsstipendium eAlta – ausgeschrieben von der Firma Talecris Biotherapeutics GmbH, Frankfurt, Dotation: jeweils 65 000 US-Dollar. Mit dem „European Alpha-1-Antitrypsin Laurell’s Training Award“ (eAlta) unterstützt das Unternehmen für ein Jahr die Forschungsarbeit zweier Nachwuchswissenschaftler im Bereich des Alpha-1-Antitrypsin-Mangels. Bewerbungen (bis zum 15. März) online unter: www.alta-award.com.

Konrad-Lutz-Preis – ausgeschrieben vom „Netzwerk plus – das bundesweite Netzwerk der Menschen mit HIV und Aids e.V.“, Berlin, sowie durch das Pharmaunternehmen GlaxoSmithKline, München, Dotation: insgesamt 8 200 Euro, für Gestaltungsbeiträge von Personen, die selbst von HIV oder Aids betroffen sind oder einem Menschen nahestehen, der infiziert ist. Eingereicht werden können Bilder auf Leinwand oder Papier.
Die Bewerbungsfrist endet am 30. März. Weitere Informationen unter www.hiv-info.de unter dem Link zum Konrad-Lutz-Preis.

Forschungspreis – ausgeschrieben vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zur Förderung methodischer Arbeiten mit dem Ziel der Einschränkung und des Ersatzes von Tierversuchen, Dotation: 15 000 Euro. Der Preis wird insbesondere für Arbeiten ausgeschrieben, die einen Beitrag zur Weiterentwicklung pharmakologisch-toxikologischer Untersuchungsverfahren leisten. Bewerbungen (bis zum 31. März) an: Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Referat 321, Rochusstraße 1, 53123 Bonn.

Innovationspreis – ausgeschrieben von der ALTRAN Foundation for Innovation, Dotation: 1 Million Euro, für technologische Innovationen in der Medizintechnik. Bewerbungsschluss ist der 27. März. Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen unter: www.al tran-foundation.com.

Forschungspreis Intensivmedizin und Forschungspreis Notfallmedizin – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin e.V. für besondere wissenschaftlich experimentelle und klinische Arbeiten auf dem Gebiet der internistischen und allgemeinen Intensivmedizin oder der Notfallmedizin. Dotation: 10 000 beziehungsweise 5 000 Euro. Vergaberichtlinien sind im Internet unter www.dgiin.de abrufbar. Bewerbungen (bis zum 31. März) an: Prof. Dr. Engelmann, Universitätsklinikum Leipzig AÖR, Multidisziplinäres Zentrum für Intensivmedizin, Fachbereich Innere Medizin, 04103 Leipzig, Liebigstraße 20. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema