ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2007Atemtherapie: Protrusionsgeräte

TECHNIK

Atemtherapie: Protrusionsgeräte

Dtsch Arztebl 2007; 104(5): A-285

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Tomed Dr. Toussaint GmbH, Bensheim (www.tomed.com), hat Anfang September 2006 von der US-amerikanischen FDA die Zulassung für alle von ihr hergestellten Unterkiefer-Protrusionsschienen erhalten. Darunter fallen die „boil & bite“-Protrusionsgeräte sowie die individuell nach Zahnabdrucknahme durch Dentallabore zu fertigende Schiene „SomnoGuard AP Pro“. Die Protrusionsgeräte sind indiziert zur Behandlung des primären Schnarchens sowie einer leichten bis mittelschweren obstruktiven Schlafapnoe. Anders als in den USA, wo Protrusionsgeräte der Verschreibungspflicht durch einen Arzt unterliegen, sind in Deutschland orale Protrusionsgeräte nicht verschreibungspflichtig. Die „boil & bite“-Protrusionsschienen sind hierzulande OTC-Medizinprodukte, die als Atemtherapiegeräte überwiegend von Nicht-Zahnärzten und in der Regel privat verordnet werden. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema