ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2007Bekanntmachungen: Wissenschaftlicher Beirat Psychotherapie nach § 11 PsychThG – Hinweis zur Anhörung für den Entwurf eines neuen Methodenpapiers

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Bundes­ärzte­kammer

Bekanntmachungen: Wissenschaftlicher Beirat Psychotherapie nach § 11 PsychThG – Hinweis zur Anhörung für den Entwurf eines neuen Methodenpapiers

Dtsch Arztebl 2007; 104(5): A-294 / B-262 / C-250

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der Wissenschaftliche Beirat Psychotherapie nach § 11 PsychThG überarbeitet derzeit seine methodische Vorgehensweise bei der Begutachtung von psychotherapeutischen Verfahren und Methoden. Im Interesse der notwendigen wissenschaftlichen Transparenz bei der Weiterentwicklung seiner Verfahrensregeln hat der Beirat beschlossen, die aktuelle Entwurfsfassung des Methodenpapiers (Version 2.1) auf seiner Internet-Homepage zu veröffentlichen. Das neue Methodenpapier soll die drei Publikationen Mindestanforderungen für die Begutachtung von Wirksamkeitsstudien im Bereich der Psychotherapie (Dtsch. Arztebl 2004; 101[6]: A 369) und Definition der Anwendungsbereiche von Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen (Dtsch. Arztebl 2000; 97[33]: A 2190) sowie bei Erwachsenen (Dtsch. Arztebl 2002; 99[46]: A 3132) künftig ersetzen.
Der Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie berät den Entwurf des neuen Methodenpapiers am 12. 3. 2007. Stellungnahmen zu diesem Entwurf können bis zum 28. 2. 2007 bei der Geschäftsstelle des Beirats eingereicht werden.
Die Entwurfsfassung des Methodenpapiers (Version 2.1, Stand 2. 1. 2007) ist im Internet abrufbar unter http://www.wbpsychotherapie.de.

Korrespondenzadressen:
Bundes­psycho­therapeuten­kammer
Klosterstraße 64, 10179 Berlin
(Geschäftsführung des WBP der zweiten Amtsperiode)
Bundes­ärzte­kammer
Herbert-Lewin-Platz 1
10623 Berlin
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema