ArchivDeutsches Ärzteblatt6/2007Homöopathie: Neuer Vertrag regelt Bezahlung

AKTUELL

Homöopathie: Neuer Vertrag regelt Bezahlung

Dtsch Arztebl 2007; 104(6): A-301 / B-269 / C-257

Gieseke, Sunna

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Krankenkassen: Vertragsabschluss über die direkte Abrechnung homöopathischer Leistungen. Foto: Photothek
Krankenkassen: Vertragsabschluss über die direkte Abrechnung homöopathischer Leistungen. Foto: Photothek
Inzwischen können viele Ärzte, die ihre Patienten homöopathisch behandeln, ihre Leistungen direkt mit zahlreichen gesetzlichen Krankenkassen abrechnen. Seit dem 1. Januar 2007 werden homöopathische Leistungen in Nordrhein mit festen Preisen vergütet. Dies sieht die Vereinbarung zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein und der Gmünder Ersatzkasse, der Krankenkasse für Bau- und Holzberufe und der Krankenkasse Eintracht Heusenstamm vor. Dadurch soll die Qualität in der homöopathischen Therapie gefördert werden. Einen vergleichbaren Vertrag haben die drei Krankenkassen auch mit der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe abgeschlossen.
Die ärztlichen Leistungen werden außerhalb des Gesamtbudgets vergütet. Die homöopathische Erst-anamnese, die bis zu zwei Stunden dauern kann (Mindestdauer 30 Minuten), wird mit 90 Euro vergütet, die Folgeanamnesen mit 45 Euro. Für die homöopathische Fallanalyse oder Repertorisation erhalten die Ärzte 25 Euro.
Voraussetzung für eine Teilnahme an dem Vertrag ist eine Zusatzweiterbildung in der Homöopathie oder das Homöopathie-Diplom des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte. Außerdem müssen die Vertragsärzte sich regelmäßig über Homöopathie fortbilden oder an Qualitätszirkeln teilnehmen. sun
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige