BRIEFE

Justiz: Peanuts

Dtsch Arztebl 2007; 104(6): A-334 / B-295 / C-281

Bock, Jürgen

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Börsebius trifft, wie oft, ins Schwarze. Nur die Justiz war im Falle der „ehrenwerten Herren Ackermann, Esser und Co.“ wohl nicht nur „hilflos“ und „spitzfindig“, sie war – und hier lohnt sich ein Blick auf den mitunter gar nicht so verstaubten Karl Marx – eben ganz einfach Klassenjustiz . . . Gottlob, Recht soll aber Recht bleiben, und so lese ich in einer renommierten, überregionalen, zu Zeiten der DDR dort stets als großbürgerlich gescholtenen deutschen Tageszeitung, dass es erneut gelungen sei, einen groß angelegten „Ärztebetrug“ aufzudecken, und die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts ermitteln müsse, praktizierende Mediziner hätten für die Auswertung von EKGs statt der gebührenrechtlich vorgesehenen drei Minuten eine den Erkenntnissen zufolge real geringere Zeitspanne eingesetzt und so die Krankenkassen – man darf wohl annehmen – pro EKG um eine halbe oder ganze Minute geprellt. Auch das eine Causa perversa. Man darf deshalb hoffen, die Staatsanwaltschaft werde auch hier alsbald gegen einen dem vermittelten Bild der öffentlichen Medien nach in ganz besonderer Weise kriminalitätsanfälligen Berufsstand mit aller gebotenen Härte und Schärfe des Gesetzes vorgehen, bevor sich die Ärzteschaft durch weitere Flucht nach Großbritannien oder Skandinavien ihrer Verantwortlichkeit und damit auch dem berufsfeindlichen Klima in Deutschland entziehen kann. Denn auch Peanuts sollte die Justiz nicht übersehen, wenngleich Deutschbanker – wir erinnern uns eines früheren Vorstandssprechers – da in ganz anderen Dimensionen denken . . .
Dr. med. Jürgen Bock, Brodowinerstraße 6 a,
16248 Oderberg
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema