ArchivDeutsches Ärzteblatt PP2/2007Flugangst-Exposure: Virtual-reality-Therapie gleich effektiv

Referiert

Flugangst-Exposure: Virtual-reality-Therapie gleich effektiv

PP 6, Ausgabe Februar 2007, Seite 78

MS

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Flugangst lässt sich nicht nur erfolgreich mit herkömmlicher In-vivo-Exposure-Therapie behandeln, sondern auch mit virtueller Therapie. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Studien, die von einem Team US-amerikanischer Psychiater und Psychotherapeuten durchgeführt wurden. In der ersten Studie erhielten 25 Teilnehmer mit Flugangst eine sechswöchige Standard-Exposure-Behandlung, während der sie den Umgang mit Angstattacken erlernten und sich mit Flugzeugen konfrontierten.
25 weitere Teilnehmer wurden mit einer Varianten, der „virtual reality exposure therapy“ behandelt. „Der Unterschied zwischen den Therapieformen bestand darin, dass die Patienten einen Teil ihres Trainings entweder auf dem Flughafen oder in einem Flugsimulator absolvierten“, so die Forscher. Beide Therapien erzielten positive Effekte bezüglich Flugangst und der Bereitschaft zu fliegen im Vergleich zu einer Kontrollgruppe. Eine zweite Studie mit gleichem Design, an der 115 Flugangst-Betroffene teilnahmen, belegte einen Langzeiteffekt beider Therapieformen. Allerdings konnte nicht nachgewiesen werden, dass die Therapien speziell solche Flugängste reduzierten, die nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 aufgetreten waren. Vielmehr erstreckte sich ihre Wirkung generell auf Flugangst, unabhängig von der Ursache. ms

Anderson P et al.: Cognitive behavior therapy for fear of flying. Behavior Therapy 2006; 2: 91–7.

Rothbaum B et al.: Virtual reality exposure therapy and standard (in vivo) exposure therapy in the treatment of fear of flying. Behavior Therapy 2006; 2: 80–90.

Page Anderson, PhD, Dep. of Psychology, MSC 2A1155, 33 Gilmer Street, SE,
Unit 2, Atlanta, GA 30303-3082 (USA), E-Mail: psypxa@langate.gsu.edu

Barbara Rothbaum, PhD, Dep. of Psychiatry and Behavioral Sciences, The Emory Clinic, 1365 Clifton Rd., Atlanta, GA 30322 (USA), E-Mail: brothba@emory.edu
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema