SUPPLEMENT: Reisemagazin

Im „Kro“

Dtsch Arztebl 1997; 94(10): [11]

DM

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Eine dänische Spezialität ist der "Kro" (entsprechend dem deutschen "Krug"), der meist kleine und fast immer gemütliche Landgasthof, in dem man auch übernachten kann. Der Ursprung war ein königliches Dekret im 13. Jahrhundert, das damals den Kros das Recht verlieh, Bier zu brauen und Schnaps zu brennen. Viele der kleinen Kros in Dörfern und Kleinstädten haben nur wenige Zimmer, es gibt aber auch Kros mit bis zu 250 Betten, etwa in Kopenhagen. Wer in Dänemark Touren machen will, per Auto oder per Fahrrad, für den ist der "Kro" die ideale Übernachtungsmöglichkeit. Bei Voranmeldungen lassen sich auch Gruppen unterbringen, und es werden auch Tourenvorschläge ausgearbeitet. Viele Kros gehören einem Verband "Dansk Kroferie" an, nach dessen Mitgliederverzeichnis man planen kann; erhältlich beim Dänischen Fremdenverkehrsamt, 20008 Hamburg, Postfach 10 13 29, Tel 0 40/ 32 78 03, Fax 33 70 83. DM
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote