TERMINE

Fort- und Weiterbildung

PP 6, Ausgabe Februar 2007, Seite 96

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Eine monatliche Auswahl bundesweiter Veranstaltungen für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Aachen
2. bis 4. März
Bedrohung – Angst – Trauma: Ursachen und Bewältigung
32. Westdeutsches Psychotherapieseminar
Informationen: Westdeutsche Arbeitsgruppe für Psychotherapie und Psychosomatik, Sekretariat, Kirchberg 4, 52076 Aachen, Telefon: 0 24 08/ 80 00 01/2, Waltraut.Krause2@post.rwth-aachen.de

Aachen
14. bis 17. März
XXX. DGKJP Kongress. Themen u. a.: Prävention und Früherkennung psychischer Störungen im Kindes- und Jugendalter
Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (DGKJP) e. V.
Informationen: www.dgkjp-kongress.de

Bad Wildungen
17. bis 21. März
Wohin mit der Seele? –
Psychotherapie im Sozialabbau
22. Arbeitstagung des Wildunger Arbeitskreises für Psychotherapie e.V. (WAP)
Informationen: WAP, Heckerstraße 75, 34121 Kassel, Fax: 05 61/9 21 99 43, info@arbeitskreis-psychotherapie.de, www.wap-tagung.de

Berlin
2. bis 3. März
Supervision in sich verändernden Organisationen – Zwischen Anbieterkompetenz und Nutzererwartung
Tagung des Verbändeforums Supervision
Informationen: Deutsche Psychologen Akademie GmbH Bonn, www.supervisionstagung.de

Berlin
1. bis 3. März
Analytische Haltung – Dialogischer Prozess
Frühjahrstagung der Deutschen Gesellschaft für Analytische Psychologie (DGAP)
Informationen: DGAP-Geschäftstelle, Bettina Lankheit-Feilhuber, Lessingstraße 2271,
69502 Hemsbach, Telefon: 0 62 01/49 24 40,
Fax: 0 62 01/49 24 41

Frankfurt/Main
17. Februar
Angststörungen und depressive Störungen
13. Konferenz für Wissenschaftlichen Austausch der Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten (VAKJP)
Informationen: Geschäftsstelle der VAKJP, Sybelstraße 45, 10629 Berlin, Telefon: 0 30/32 79 62 60, geschaeftsstelle@vakjp.de

Frankfurt/Main
2. bis 4. März
Was wirkt? – Die Bedeutung der therapeutischen Beziehung in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
4. Wissenschaftliche Fachtagung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (bkj)
Informationen: Bundesgeschäftsstelle des bkj, Brunnenstraße 53, 65307 Bad Schwalbach, Telefon: 0 61 24/72 60 87, Fax: 0 61 24/72 60 91, bkj.bgst@t-online.de, www.bkj-ev.de

Heidelberg
7. bis 9. März
Gesundheitscoaching – Gesundheit und Arbeitswelten
Forum des Helm-Stierlein-Instituts
Informationen: www.hsi-heidelberg.com

Lippstadt-Eickelborn
7. bis 9. März
Maßregelvollzug in Zeiten ökonomischer Begrenzung
22. Eickelborner Fachtagung zu Fragen der Forensischen Psychiatrie
Informationen: Westfälisches Zentrum für Forensische Psychiatrie, Eickelbornstraße 21, 59556 Lippstadt, Telefon: 0 29 45/9 81 02, www.forensik-lippstadt.de

Lindau
15. bis 27. April
1. Woche: Scham
2. Woche: Neid
57. Lindauer Psychotherapiewochen
Informationen: Lindauer Psychotherapiewochen, Platzl 4 A, 80331 München, Telefon: 0 89/29 16 38 55, Info@Lptw.de, www.Lptw.de

Maria Laach
3. bis 4. März
Paradigmenwechsel im Strafverfahren – Neurobiologie auf dem Vormarsch
XXXVI. Symposium des Instituts für Konfliktforschung e.V. Köln und des Vereins Deutsche Strafverteidiger e.V. Frankfurt
Ort: Benediktinerkloster Maria Laach
Informationen: Institut für Konfliktforschung e.V., Osloer Straße 18, 51149 Köln, Fax: 0 22 03/ 3 40 80, eschoepfner@yahoo.de

München
3. März
Psychoanalytische Schulen im Vergleich – Intersubjektivistische/relationale und postjungianische Richtung
4. Öffentliche Fortbildungsveranstaltung der Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie München e.V.
Informationen: Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie München e.V., Schwanthalerstraße 106/III, 80339 München, Telefon: 0 89/5 02 34 98, akademie@psychoanalyse-
muenchen.de, www.psychoanalyse-muenchen.de

Stuttgart
17. März
Heilendes Spiel – heilende Beziehungen. Entwicklung und Konzepte in der personzentrierten Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien
Internationale Fachtagung des Instituts für Gesprächspsychotherapie und klientzentrierte Beratung
Informationen: Institut für Gesprächspsychotherapie und klientzentrierte Beratung, Johannesstraße 51, 70176 Stuttgart, Telefon: 0 71 56/ 17 64 96, Fax: 0 71 56/1 79 98 38,
www.gespraechspsychotherapie.net
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema