ArchivDeutsches Ärzteblatt8/2007Kinderhospizstiftung: Hilfe für schwer kranke Kinder

AKTUELL

Kinderhospizstiftung: Hilfe für schwer kranke Kinder

Dtsch Arztebl 2007; 104(8): A-454 / B-402 / C-390

Klinkhammer, Gisela

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: Dt. Kinderhospizverein
Foto: Dt. Kinderhospizverein
Mit einem Festakt ist am 10. Februar in Olpe die Deutsche Kinderhospizstiftung gegründet worden. 34 Gründungsstifter stellten 300 000 Euro zur Verfügung, um damit langfristig die Kinderhospizarbeit zu sichern, teilte der Deutsche Kinderhospizverein mit. Bundespräsident Horst Köhler äußerte in einem Grußwort die Hoffnung, „dass es gelingen wird, immer mehr Menschen für das Leid schwer kranker Kinder empfänglich zu machen und zur Hilfe zu bewegen“. Zum Stiftungszweck gehören nach eigenen Angaben unter anderem der Aufbau und Betrieb ambulanter Kinderhospizdienste, die Unterstützung von betroffenen Familien in besonderen Krisensituationen sowie die Seminar- und Bildungsarbeit der Deutschen Kinderhospizakademie. Initiator der Stiftung ist der Deutsche Kinderhospizverein. Kli
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema