ArchivDeutsches Ärzteblatt8/2007Fortschritte in der Diagnostik und Therapie der Amyloidosen: Kryochirurgie hilfreich

MEDIZIN: Diskussion

Fortschritte in der Diagnostik und Therapie der Amyloidosen: Kryochirurgie hilfreich

Dtsch Arztebl 2007; 104(8): A-502 / B-442 / C-429

Buschmann, Werner

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der sehr informative Beitrag veranlasst mich, auf die einfache und wirkungsvolle Behandlung der Bindehautbeteiligung mittels Kryochirurgie hinzuweisen, die leider noch zu wenig bekannt ist. Erforderlich sind dafür allerdings ein mit flüssigem Stickstoff und leistungsfähigen Kontaktsonden (Spatelsonden) arbeitendes Kryogerät sowie ein mit den kryobiologischen Grundlagen vertrauter Operateur. Die Operation erfolgt ambulant. Das unterstützt die sehr berechtigte Forderung nach einer Behandlung dieser Patienten in spezialisierten Zentren.

Prof. Dr. med. Werner Buschmann
Mohnstraße 11, 97080 Würzburg

Interessenkonflikt
Der Autor hat wissenschaftliche Kooperationen mit der Firma Erbe Elektromedizin Tübingen (bis 2002) und dem Institut für Luft- und Kältetechnik in Dresden; beide Kooperationen waren/sind ohne finanzielle Zuwendungen.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige