ArchivDeutsches Ärzteblatt9/2007Immunsuppressive Therapie

MEDIEN

Immunsuppressive Therapie

Dtsch Arztebl 2007; 104(9): A-560 / B-491 / C-473

Land, Walter Gottlieb

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Walter Gottlieb Land: Immunsuppressive Therapie. Thieme, Stuttgart, 2006, 722 Seiten, gebunden, 149,95 €
Walter Gottlieb Land: Immunsuppressive Therapie. Thieme, Stuttgart, 2006,
722 Seiten, gebunden, 149,95 €
Transplantationsimmunologie
Umfassende Kompetenz
Der Autor gehört zu den Pionieren der Organtransplantation, die um Walter Brendel, den Leiter des Münchner Instituts für experimentelle Chirurgie, herum in den 60er-Jahren das Anti-Lymphozyten-Serum entwickelten. Die beispiellose Erfolgsgeschichte der Organtransplantation wurde ganz wesentlich durch kontinuierliche Forschung auf dem Gebiet der Transplantationsimmunologie und Anwendung dieser Forschung in der Immunsuppression ermöglicht.
Land beschreibt in verständlicher und umfassender Weise zunächst die Grundlagen der Transplantationsimmunologie, die physiologischen Voraussetzungen eines intakten Immunsystems und dessen Reaktionsweise auf fremde Antigene, Zellen und Organe. Die unterschiedlichen Möglichkeiten der Immunsuppression, also der Modifikation der physiologischen Immunantwort, werden in didaktisch hervorragender Weise und allgemein verständlich dargestellt. Dabei werden die verschiedenen Immunsuppressiva sowohl in ihrer biochemischen und physiologischen Wirkung ausführlich beschrieben als auch in ihrer klinischen Anwendung mitsamt Nebenwirkungen und Komplikationen beleuchtet. In dieser Hinsicht kann man das Buch als historischen Überblick, Lehrbuch und auch als Nachschlagewerk für die Immunsuppression benutzen. In allen Kapiteln wird dabei die heute nicht mehr häufig anzutreffende umfassende Kompetenz des Autors sowohl für die theoretischen Grundlagen als auch für die praktische Anwendung der Immunsuppressiva deutlich. Auch das Gebiet der Autoimmunerkrankungen und ihre Behandlung werden in anschaulicher Weise dargestellt. So macht der Autor das komplexe System der immunologischen Interaktionen und ihrer Beeinflussung durch unterschiedliche Stoffklassen in prägnanter Darstellung für Studenten, Ärzte und Transplantationsmediziner verständlich und zugänglich. Daneben werden vielseitige Anregungen zur weiteren Beschäftigung und zum Nachlesen in der wissenschaftlichen Literatur gegeben.
Land ist es gelungen, den wissenschaftlichen Kenntnisstand über Wirkung und Einflüsse der Immunsuppressiva auf das menschliche Immunsystem mit praktischen Handlungsanweisungen für den alltäglichen Gebrauch zu verbinden.
Peter Neuhaus
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema