SUPPLEMENT: Reisemagazin

Hohenloher Kultursommer

Dtsch Arztebl 1997; 94(10): [25]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Auf etwa zwei Dutzend Schauplätze - Burgen, Schlösser, Kirchen, oder unter freiem Himmel - verteilen sich die Veranstaltungen des Hohenloher Kultursommers 1997, der Klassisches wie Volkstümliches, Traditionelles wie Modernes umfaßt. Offiziell eröffnet wird am 7. Juni auf Schloß Neuenstein mit den Brandenburgischen Konzerten. Einer der spektakulären Höhepunkte sind die Freilicht-Spiele in SchwäbischHall: die große Freitreppe von Sankt Michael ist die Bühne, der Marktplatz mit dem barocken Rathaus und den umgebenden Patrizierhäusern wird zur Kulisse für Shakespeares "Hamlet", Dürrenmatts "Besuch der alten Dame" und für "Im Weißen Rössl" (dieses Jahr vom 18. Juni bis 17. August).
Ein kleines satirisches Kabinettstückchen bietet das Bad Wimpfener Kulturprogramm an drei Terminen (16. April, 21. Juni, 13. September): Unter dem Motto "A Tramp abroad - oder ein Bummel auf dem Neckar mit Mark Twain" werden während einer literarischen Schiffstour Dialoge und Texte in Szene gesetzt, die Mark Twain auf seiner Neckarfahrt notierte.
Noch ein "Schmankerl": das Museum Würth in Künzelsau ist bis 8. Juni die einzige deutsche Station einer Ausstellung mit 110 Werken von Paul Gauguin und Kollegen aus der Schule von Pont-Aven, die aus britischem Privatbesitz stammen und die im Rahmen einer Ausstellungstournee sonst nur in den USA, Israel und Japan gezeigt werden (Informationen: Touristikgemeinschaft Neckar-Hohenlohe-Schwäbischer Wald, Am Markt 9, Schwäbisch Hall, Telefon 07 91/ 75 13 85, Fax 75 13 75). EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote