Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Man kann Frau Zylka-Menhorn nur zustimmen. Allerdings müsste dann zu hoffen sein, dass die Geriatrisierung nicht nur theoretisch angegangen wird, sondern mit gesundem Menschenverstand. Man darf auch feststellen, dass die Geriatrisierung sich noch auf andere Gebiete als nur die Heilkunde erstrecken muss. Es wäre schon viel gewonnen, wenn endlich eine Rückkehr zur Einfachheit käme. Nicht nur hochbetagte Kranke, sondern alle anderen auch bekommen bei ihrer Aufnahme im Krankenhaus oft bis zu 16 Seiten oder mehr an Hinweis- und Fragebogen vorgelegt, die sie nur bedingt, wenn überhaupt, begreifen, aber unterschreiben müssen . . .
Dr. med. Albert Ochmann, Fürbringerstraße 18, 26721 Emden
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige