ArchivDeutsches Ärzteblatt12/2007Rehabilitation: Ausweitung verwehrt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Der im Titel erkennbaren Schlussfolgerung Ihrer Redakteurin, Dr. med. Birgit Hibbeler, ist voll beizupflichten. Neben dem marginalen Zustand der ambulanten Rehabilitation werden zwei Groß-Zentren in Leipzig und „auf Schalke“ mit ambulanten und ergänzenden Angeboten vorgestellt. Von der Öffentlichkeit und auch den Medizinmedien nahezu unbeachtet, nehmen sicherlich mehr als hunderttausend herzkranke Bundesbürger in sogenannten Herzsportgruppen (in Bayern ca. 14 000 in ca. 700 Gruppen) regelmäßig an Übungsveranstaltungen anerkannter/zugelassener Gruppenträger unter Anleitung von qualifizierten Übungsleitern und unter ständiger ärztlicher Betreuung und Überwachung teil. Daneben bestehen Rehasportgruppen für diverse Indikationen. Rechtlich handelt es sich beim Reha-/Herzsport um eine die „medizinische Rehabilitation ergänzende Leistung“ (SGB IX § 44), auf die bei Vorliegen einer entsprechenden Indikation, z. B. KHK, und einer ärztlichen Verordnung ein Rechtsanspruch besteht. Allerdings decken die auf Bundesebene ausgehandelten Vertragsgebühren (z. B. KHK: sechs Euro je teilnehmenden Versicherten) nicht annähernd die Kosten; für die klar definierten ärztlichen Leistungen (Ziffer 12.2 der Rahmenvereinbarung) erwartet man meist ehrenamtlichen Einsatz. Von den Kostenträgern werden die Leistungen nur für eine begrenzte Zeit und Anzahl übernommen (bei KHK-Gruppen in der Regel 90 Übungsveranstaltungen, die innerhalb von 30 Monaten in Anspruch genommen werden können) . . . Geradezu aberwitzig scheint es, dass es den Gruppenteilnehmern verwehrt ist, zur Verbesserung der Qualität und sinnvollen Ausweitung des Zeitrahmens einer Übungsveranstaltung von 60 auf 90 Minuten (Herzgruppe) einen Eigenbeitrag zu leisten, wie es z. B. bei zahlreichen kurativen Leistungen längst gesetzlich vorgeschrieben ist. Wo bleibt da das oft strapazierte politische Ziel der „Stärkung der Eigenverantwortung“? . . .
Rudolf Detsch, Oppenrieder Straße 5,
81477 München
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige