PERSONALIEN

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2007; 104(14): A-967 / B-860 / C-821

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS DGBS Zukunftspreis – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Bipolare Störungen e.V. (DGBS), gefördert von der Firma Lilly Deutschland GmbH. Der Preis wird in den beiden Kategorien „Medien/Publikationen“ und „Soziale Initiative/Projekte“ verliehen und ist mit jeweils 3 000 Euro dotiert. Gewürdigt werden zum einen verantwortungsvolle Publikationen, die zu einem besseren Verständnis der bipolaren Erkrankung beitragen, zum anderen gibt es eine Auszeichnung für bürgerliches Engagement in diesem Erkrankungsbereich. Der Bewerbungsschluss ist der 15. Juni. Ausführliche Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen: Gianni Public Relations GmbH, Kennwort: DGBS Zukunftspreis 2007, Wilhelm-Leuschner-Straße 10, 60329 Frankfurt am Main, Telefon: 0 69/25 62 61-11, E-Mail: contact@giannipr.de.

Hermann-Rein-Preis – ausgeschrieben von der Gesellschaft für Mikrozirkulation und Vaskuläre Biologie e.V. für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der experimentellen oder klinischen Forschung im Bereich der Mikrozirkulation und Vaskulären Biologie, Dotation: 2 000 Euro, gestiftet von der Servier Deutschland GmbH. Nähere Information unter: www.gfmvb.de. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juni. Bewerbungen und weitere Informationen: Prof. Dr. A. R. Pries, Charité – Universitätsmedizin Berlin, CBF-Institut für Physiologie, Arnimallee 22, 14195 Berlin, Telefon: 0 30/84 45-16 31 oder -16 32, Fax: 0 30/84 45-16 34, E-Mail: gfmmail@charite.de.

Prof.-Dr.-Heinz-Spitzbart-Preis – ausgeschrieben von der Europäischen gynäkologisch-urologischen Gesellschaft für Infektionen, Dotation: 5 000 Euro, gestiftet von der Cytochemia AG, Ihringen, für herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der urologischen und gynäkologischen Infektiologie und Immunologie. Bewerbungen (bis zum 30. Juni 2007) an: Prof. Dr. Dr. R. Weissenbacher, Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München-Großhadern, Marcioninistraße 15, 81377 München oder www.esidog.com.

Judith-Esser-Mittag-Preis – ausgeschrieben von der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendgynäkologie e.V., Düsseldorf, für Arbeiten zu allen Aspekten der Kinder- und Jugendgynäkologie. Der 1. Preis ist mit 4 000 Euro, der 2. Preis mit 2 500 Euro dotiert. Bewerbungen (bis zum 15. Juli 2007) an: Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendgynäkologie e.V., Herrn Prof. Dr. med. Helmuth G. Dörr, Klinik mit Poliklinik für Kinder und Jugendliche, Loschgestraße 15, 91054 Erlangen.

Herbert-Schober-Preis – ausgeschrieben von der Sektion Medizin- und Wissenschaftsphotographie der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh), Dotation: 1 000 Euro, für fotografische Arbeiten, die ein wissenschaftliches Thema dokumentieren oder sich künstlerisch mit einem wissenschaftlichen Thema auseinandersetzen. Detaillierte Teilnahmebedingungen unter: www.dgph.de. Bewerbungen (bis zum 30. Juni) an: Deutsche Gesellschaft für Photographie, Stichwort „Schober-Preis“, Rheingasse 8–12, 50676 Köln, Telefon: 02 21/ 9 23 20 69, E-Mail: dgph@dgph.de. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema