ArchivDeutsches Ärzteblatt16/2007Gesundheitssystem: Bravo
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Bravo, für den Artikel von Harald Kamps, der einen erfrischenden Gegenentwurf zum Mainstream der derzeitigen Reformdiskussion darstellt, die immer nur die Kostenfrage in den Vordergrund stellt, und der unkonventionelle Alternativen aufzeigt. In Norwegen verdienen die GPs weit mehr als die Allgemeinärzte hierzulande und arbeiten weniger. Eine finanzielle Besserstellung für Hausärzte ist auch für Deutschland überfällig, denn wer sollte diese „fachliche Instanz, die gesunde Menschen vor den potenziell gefährlichen Nebenwirkungen des Gesundheitswesens bewahrt und den kranken Menschen den einfachsten Weg zur Besserung zeigt“, sonst sein? Aufgrund der Entwicklungen der letzten Jahre fehlt hier schlicht der Nachwuchs. Ein weiterer, notwendiger Schritt wäre die verbesserte Weiterbildung dieser Hausärzte, damit sie auch ihre Aufgabe in dem geschilderten Sinne wahrnehmen können. Beides wird leider auch innerhalb der Ärzteschaft seit Jahren verhindert und bekämpft . . .
Dr. med. Stefan Bilger,
Handschuhsheimer Landstraße 11,
69221 Dossenheim
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.