ArchivDeutsches Ärzteblatt16/2007KBV-Broschüre: „Chancen durch Vielfalt“

MEDIEN

KBV-Broschüre: „Chancen durch Vielfalt“

Dtsch Arztebl 2007; 104(16): A-1087 / B-968 / C-920

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
„Was muss ich tun, wenn ich als Ärztin in Teilzeit arbeiten will?“ „Kann ich mit Kollegen anderer Fachbereiche kooperieren?“ „Was muss ich beachten, wenn ich jemanden in meiner Praxis anstellen möchte?“ Fragen dieser Art sind für niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten seit Anfang Januar 2007 relevant. Denn seitdem gilt das Vertragsarztrechtsänderungsgesetz (VÄG).
Antworten gibt eine Broschüre der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). Unter dem Motto „Chancen durch Vielfalt“ werden die neuen Regelungen zur Flexibilisierung der vertragsärztlichen Tätigkeit erläutert. Dazu zählen die Themen Anstellung, Teilzulassung, Eröffnung von Zweigpraxen sowie überörtliche und Teil-Berufsausübungsgemeinschaften. In weiteren Kapiteln geht es um die Arbeit in Medizinischen Versorgungszentren und um das Thema „Gebühren für Zulassungsangelegenheiten“. In einem Glossar werden die wichtigsten Begriffe kurz erklärt – von A wie Anstellung bis Z wie Zweigpraxis. Die Broschüre kann auf der Website der KBV als PDF-Datei heruntergeladen werden (www.kbv.de/publika tionen/10230.html).
Zusätzlich hat die Rechtsabteilung der KBV häufig gestellte Einzelfragen aufgegriffen und beantwortet. Fragen und Antworten sind als FAQ-Liste und als PDF-Dokument abrufbar unter www.kbv.de/publikationen/10302.html. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema