ArchivDeutsches Ärzteblatt18/2007Helios-Kliniken: Klarstellung zur Oberarzt-Eingruppierung

AKTUELL

Helios-Kliniken: Klarstellung zur Oberarzt-Eingruppierung

Flintrop, Jens

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Helios Kliniken GmbH und der Marburger Bund haben sich darauf geeinigt, den Konzerntarifvertrag auszuweiten. Der Nachtrag regelt vor allem die Eingruppierung von Oberärzten. Danach werden alle Ärzte, die am 1. Januar 2007 mit der Bezeichnung als „Oberarzt“ tätig waren, auch als solche eingruppiert und vergütet.
„In den Krankenhäusern öffentlicher Träger sorgt derzeit die Angst, als Oberarzt künftig nur noch wie ein Facharzt vergütet zu werden, für große Unruhe. Helios hat hierzu Stellung bezogen. Wer Oberarzt ist, wird auch als Oberarzt bezahlt“, kommentierte der Helios-Geschäftsführer Francesco De Meo. Auch der Marburger Bund zeigte sich mit der Tarifeinigung zufrieden: „Die Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes, die in etlichen Fällen Oberärzte um ihr zustehendes Gehalt prellen, können sich vom Konzerntarifvertrag mit Helios eine dicke Scheibe abschneiden“, sagte Verhandlungsführer Lutz Hammerschlag. Nur mit motivierten und adäquat bezahlten Ärzten sei eine gute Versorgung der Bürger zu gewährleisten. JF
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote