ArchivDeutsches Ärzteblatt18/2007Operationsatlas Fuß und Sprunggelenk

MEDIEN

Operationsatlas Fuß und Sprunggelenk

Dtsch Arztebl 2007; 104(18): A-1231

Wülker, Nikolaus; Stephens, Michael M.; Cracchiolo, Andrea

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Chirurgie: Vom Großzeh bis zum Sprunggelenk

Mehr als 50 internationale Autoren stellen mehr als 50 Operationen vom Großzeh bis zum Sprunggelenk dar. Sowohl der kindliche Fuß, Tumoren, Sehnentransfers, plastische OPs als auch die Traumatologie werden dargestellt. Auch ältere OP-Verfahren wie Kramer- oder Hohmann-Osteotomien werden beschrieben. Die Kapitel sind nach dem Schema Einführung, Indikation (Kontraindikation), Operationstechnik, Nachbehandlung und Komplikationen gegliedert, ein Literaturverzeichnis schließt sich an. Überzeugend sind in der Mehrheit der Kapitel sowohl die grundlegende Anatomie als auch die (Patho-)Biomechanik dargestellt, insofern ist der OP-Atlas (glücklicherweise) teilweise auch als Lehrbuch geeignet.
Abhängig vom Autor werden bei den Komplikationen konkrete Lösungsmöglichkeiten vermisst; insofern ist die alleinige Wiedergabe der eigenen Ergebnisse didaktisch fragwürdig. Ein Abschnitt „Tipps und Tricks“ oder „was Anfänger falsch machen“ wäre für den Praktiker von Wert. Angesichts der Vielzahl von OP-Methoden allein an der Großzehe wäre ein Unterkapitel mit tabellarisch gegenübergestellten Ergebnissen eine sinnvolle Erweiterung.
Mit knapp 600 Abbildungen, einem gut verständlichen Text und einem Spektrum, das vom Prinzip her fast alle Eingriffe an Fuß und Sprunggelenk abdeckt, ist dieses Werk allen Fußchirurgen zu empfehlen. Thomas Wallny

Nikolaus Wülker, Michael M. Stephens, Andrea Cracchiolo III. (Hrsg.): Operationsatlas Fuß und Sprunggelenk. 2. Aufl., Thieme, Stuttgart, New York, 2007, 397 Seiten, gebunden, 229,95 Euro
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema