ArchivDeutsches Ärzteblatt19/2007KV Rheinland-Pfalz: Sigrid Ultes-Kaiser in den Vorstand gewählt

AKTUELL

KV Rheinland-Pfalz: Sigrid Ultes-Kaiser in den Vorstand gewählt

Dtsch Arztebl 2007; 104(19): A-1268 / B-1128 / C-1080

Maus, Josef

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Gratulation zur Wahl: KV-Chef Müller und Sigrid Ultes-Kaiser. Foto: KV RLP
Gratulation zur Wahl: KV-Chef Müller und Sigrid Ultes-Kaiser. Foto: KV RLP
Die Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz (KV RLP) hat eine neue stellvertretende Vorstandsvorsitzende. Am 2. Mai wählte die Ver­tre­ter­ver­samm­lung der KV die 53-jährige Anästhesistin Dr. med. Sigrid Ultes-Kaiser mit 21 zu 17 Stimmen im zweiten Wahlgang in das Führungsgremium. KV-Chef Dr. med. Carl-Heinz Müller begrüßte die Wahl der Kollegin: „Mit Sigrid Ultes-Kaiser haben wir eine qualifizierte Ärztin für uns gewonnen. Ihre Erfahrungen, insbesondere in der Berufspolitik, werden von großem Nutzen für unsere Mitglieder sein.“ Die seit 1988 in Ramstein-Miesenbach niedergelassene Ärztin leitet ein ambulantes Operationszentrum und engagiert sich schon seit mehreren Jahren in verschiedenen Gremien der KV. Sie ist seit 2003 zugleich stellvertretende Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Medi Deutschland und seit 2005 Vorsitzende des Ärztenetzes Medi Südwest.
Die Nachwahlen zum Vorstand in Rheinland-Pfalz waren notwendig geworden, nachdem zwei von vier Vorstandsmitgliedern Ende vergangenen Jahres von ihren Ämtern entbunden worden beziehungsweise auf eigenen Wunsch ausgeschieden waren. Ein drittes Vorstandsmitglied, Sanitätsrat Rainer Hinterberger, legt zum Ende dieses Jahres sein Amt nieder. JM
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema