ArchivDeutsches Ärzteblatt21/2007Leserreise des Deutschen Ärzteblattes: Verdi-Opern in Verona

LESERREISE

Leserreise des Deutschen Ärzteblattes: Verdi-Opern in Verona

Dtsch Arztebl 2007; 104(21): A-1505 / B-1334 / C-1274

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Eine der bedeutendsten Kirchen. Veronas: die Basilica di San Zeno. Foto: Mondial Tours
Eine der bedeutendsten Kirchen. Veronas: die Basilica di San Zeno. Foto: Mondial Tours
Ausflüge in die schönsten Städte Venetiens runden den Operngenuss ab.


Die Opernfestspiele in Verona gehören in Italien, neben den Aufführungen in der Mailänder Scala, zu den bedeutendsten Musikereignissen. Für diese Reise konnten Karten für die Opern „La Traviata“, „Aida“ und „Nabucco“ reserviert werden. Die Vorstellungen finden in einem der größten und besterhaltenen Amphitheater Italiens statt. Dieses bietet die ideale Kulisse und Akustik für die besonderen Aufführungen, welche in exzellenter Besetzung dargeboten werden. Das Zusammenwirken von bezaubernder Musik, festlicher Stimmung und besonderer Atmosphäre in der historischen Arena di Verona macht den Opernabend zu einem Erlebnis.
Die Reise bietet aber auch Ausflüge nach Vicenza, Bologna und Venedig an. Die Unterbringung erfolgt zentral im Kurort Abano Terme, im 4-Sterne-Hotel „Terme Savoia“. Abano zählt wegen der guten Luft, des milden Klimas und der erstklassigen Hotels zu den beliebtesten Kurorten Europas.
Reiseverlauf
1. Tag: Linienflug nach Venedig und Fahrt zum Hotel in Abano Terme. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung in Abano. Abendessen im Hotel.
2. Tag: Kaum ein Baumeister hat in Theorie und Praxis die abendländische Architektur so beeinflusst wie Andrea Palladio. Während eines Halbtagsausflugs besteht die Möglichkeit, den Heimatort des Baumeisters zu besuchen und dabei eines seiner Hauptwerke, das 1580 errichtete „Teatro Olimpico“, das Theater der Olympischen Akademie Vicenzas, zu besichtigen.
Am Nachmittag Fahrt nach Verona mit Stadtrundgang. Als Höhepunkt dieser Reise steht abends die gebuchte Verdi-Oper auf reservierten Stufenplätzen auf dem Programm.
3. Tag: Besichtigung Bolognas, Hauptstadt der Emilia-Romagna und wohl eine der schönsten Städte Italiens. Nach der Stadtführung Besuch eines Weinguts.
4. Tag: Vormittags Ausflug in die Dogenstadt Venedig. Fahrt mit einem Wassertaxi entlang des Canal Grande, vorbei an Palästen ins Zentrum der Lagunenstadt zum Markusplatz. Anschließend Stadtrundgang zu den vielen Sehenswürdigkeiten rund um den Markusplatz, dem Mittelpunkt der Stadt.
Rückkehr zum Hotel am späten Nachmittag. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Abendessen im Hotel.
5. Tag: Transfer zum Flughafen Venedig und Rückflug zu den Ausgangsorten.


wichtige informationen

Reisedaten
- 16. bis 20. August 2007
(17. August „La Traviata“)
- 22. bis 26. August 2007
(23. August „Aida“)
- 30. August bis 3. September 2007
(31. August „Nabucco“)
Reisepreis pro Person
- ab 995 Euro, Einzelzimmerzuschlag 110 Euro
Leistungen
- Linienflug von Deutschland oder Zürich nach
Venedig und zurück
- Flughafen- und Sicherheitsgebühren
- Transfer Flughafen – Hotel –Flughafen
- Insolvenzversicherung
- Vier Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im 4-Sterne-Hotel „Terme Savoia“ in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche und WC
- Zwei Abendessen
- Fahrt nach Verona mit Stadtführung und
Besuch der gebuchten Opernaufführung
- Eintrittskarten für nummerierte Stufenplätze (Gradinata numerata – Wert circa 100 Euro)
- Ausflug nach Venedig mit Stadtrundgang
- Deutsch sprechende Reiseleitung
Zusätzlich buchbar
- Vicenza: 40 Euro
- Stadtführung Bologna inklusive Imbiss und Wein auf einem Weingut: 70 Euro
- Aufpreis Poltrone: 35 Euro
- Aufpreis Poltronissime: 55 Euro
Bitte schon bei der Buchung bestellen;
keine Garantie.
Veranstalter
Mondial Tours GmbH, Ulm
Programm: Deutscher Ärzte-Verlag GmbH – Leserservice –, Dieselstraße 2, 50859 Köln, Telefon: 0 22 34/70 11-2 89, Fax: 0 22 34/70 11-62 89
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema