ArchivDeutsches Ärzteblatt24/2007Einführung Ernährungspsychologie

MEDIEN

Einführung Ernährungspsychologie

Dtsch Arztebl 2007; 104(24): A-1739 / B-1534 / C-1473

Klotter, Christoph

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Christoph Klotter: Einführung Ernährungspsychologie. PsychoMed compakt, UTB 2860. Ernst Reinhardt Verlag, München, Basel, 2007, 278 Seiten, kartoniert, 24,90 Euro
Christoph Klotter: Einführung Ernährungspsychologie. PsychoMed compakt, UTB 2860. Ernst Reinhardt Verlag, München, Basel, 2007, 278 Seiten, kartoniert, 24,90 Euro
Ernährungspsychologie: Alltagsorientierte Lösungen

Die Vorstellung, zur Vermeidung ernährungsbedingter Erkrankungen genüge es, Menschen mit Informationen zu versorgen, die dann – am besten im Kreis der Familie am Wochenende – aufmerksam studiert und dann umgesetzt würden, entbehrt weitestgehend realistischer Grundlagen. Dieser Einsicht trägt Klotter in vielfältiger Weise Rechnung. Zum einen stellt er in anschaulicher Sprache die gesellschaftlich-kulturellen und sozialen Determinanten unserer Ernährung dar, die als stillschweigende Kausalfaktoren unserem Bewusstsein oft so wenig zugänglich sind. Zum anderen schließt seine Übersicht ernährungsbezogener Interventionen mit der Public-Health-Nutrition, die durch Politik- und Managementansätze die kollektiven Probleme, vor allem der Über- und Fehlernährung, möglichst bevölkerungsweit angeht.
Jedoch auch der Schwerpunkt dieses Lehrbuchs, die Einführung in psychologische Ansätze und Modelle von Essverhalten und Essstörungen, macht die Komplexität des Verhaltensbereichs deutlich. So ist Essverhalten nicht nur von häufig über Jahrzehnte eingeschliffenen Lern- und Gewohnheitskomponenten bestimmt, sondern auch von vielfältigen kognitiven Faktoren, die Einfluss auf motivationale Prozesse bei Verhaltensänderungen nehmen. Für die Beratung etwa adipöser Patienten bedeutet dies unter anderem, die subjektiven Vorteile(!) ihrer ungesunden(!) Ernährung zu analysieren, und alltagsorientiert Lösungen zu erarbeiten.
Insgesamt ein Überblick, der inhaltlich breit (inklusive historischer Bezüge und Forschungsmethoden), didaktisch ambitioniert (zum Beispiel durch orientierende Piktogramme), stilistisch originell (geprägt durch prägnante Formulierungen) und trotz kleinerer Schwächen (zum Beispiel in der Vorstellung des Health Action Process Approach) ernährungspsychologische Grundlagen gewinnbringend vermittelt.
Thomas von Lengerke

Christoph Klotter: Einführung Ernährungspsychologie. PsychoMed compakt, UTB 2860. Ernst Reinhardt Verlag, München, Basel, 2007, 278 Seiten, kartoniert, 24,90 Euro
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema