ArchivDeutsches Ärzteblatt26/2007Honorar: Gerechtere Bezahlung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Ein nicht unerheblicher Teil der Kassenärzte verdient weniger als 2 000 Euro netto pro Monat. Diesen Kollegen muss geholfen werden, damit sie eine Familie ernähren können. Ich verdiene 2 300 Euro netto bei ca. 35 Stunden pro Woche einschließlich Privatpatienten und Fortbildung. Ich habe ca. 42 Euro pro Fall. 30 Prozent meiner Punkte bekomme ich regelmäßig nicht bezahlt. 42 Euro plus 30 Prozent – 55 Euro pro Patient – wären für mich schon akzeptabel, und das hielte ich auch politisch für realisierbar. Mir ist absolut nicht klar, woher mein Hausärzteverband mit Herrn Kötzle den Optimismus nimmt auf eine Pauschale von 75 bis 85 Euro pro Fall. Der Staat und die Krankenkassen wissen mehr über uns, als wir uns klar machen. Herr Maus und Frau Rieser sprechen von bisherigen 11,94 Euro pro Stunde netto bei 51 Wochenstunden . . . Ich bezweifle die Zahl der Wochenstunden: Ich kenne fast nur Kollegen, die deutlich weniger arbeiten, und ich kenne auch wenige Kollegen, die deutlich mehr arbeiten. Ohne ehrliche Zahlen funktioniert keine Forderung an die Politik. Am Ende könnte eine Reform – wie so oft – darauf hinauslaufen, dass die Kollegen, die jetzt weniger als 2 000 Euro netto im Monat haben, auch in Zukunft darunter bleiben und die Kollegen mit jetzt schon hohen Gewinnen erneut draufsatteln. Deshalb ist eine ehrliche Reform streng auf die bisher benachteiligten Kollegen auszurichten . . . Mein einfaches Konzept für die Reformgestalter: Bezahlung der Ärzte nach wirklich geleisteter Arbeitszeit und Erstattung der angefallenen Praxiskosten, d. h., wer länger arbeitet, verdient mehr, wer weniger arbeitet, entsprechend weniger . . .
Wilhelm Breitenbürger, Schlesische Straße 32, 10997 Berlin-Kreuzberg
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige