ArchivDeutsches Ärzteblatt26/2007Oberarzt-Einstufung: Verhandlungserfolg?
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Die Krankenhausträger können sich die Diskussion um „Oberarzt oder nicht“ ersparen: Ist der Marburger Bund Tarifpartner für einen Haustarif geworden, wiegt die Freude unter Umständen darüber so schwer, dass das Kleingedruckte/Nachgeschobene dann wenig Beachtung findet. Deshalb können nun in einer Klinik im Land Brandenburg so viele Oberärzte ernannt werden, wie das Herz begehrt. Es ist bei bereits im Hause arbeitenden Kollegen lediglich der aktuelle Tarifvertrag durch eine Kappungsgrenze mit den bisherigen BAT-Regelungen zu verknüpfen und schon können die Oberärzte nachschlagen, welches Gehalt sie theoretisch beziehen könnten, aber nie erreichen werden. Glückwunsch zu diesem Verhandlungsgeschick!
Dr. med. Götz-H. Ziemann, Friedrich-Engels-Straße 25, 01993 Schipkau
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige