PREISE

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2007; 104(26): A-1925 / B-1702 / C-1638

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Norddeutscher BKK-Wissenschaftspreis für Gesundheitsökonomie – ausgeschrieben vom BKK-Landesverband Niedersachsen-Bremen in Zusammenarbeit mit der Leibniz Universität Hannover, Dotation: 7 500 Euro, für Studienabschlussarbeiten, die in den Jahren 2006 oder 2007 an norddeutschen Universitäten und Hochschulen entstanden sind und sich mit dem Thema Effizienzsteigerung im Gesundheitswesen befassen. Bewerbungen (bis zum 31. August) an: Dr. Thomas Mittendorf, Forschungsleiter Gesundheitsökonomie, Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Universität Hannover, Forschungsstelle für Gesundheitsökonomie und Gesundheitssystemforschung, Königsworther Platz 1, 30167 Hannover.
Förderpreis – ausgeschrieben von der Deutsch-Englischen Ärztevereinigung e.V. zur Förderung internationaler Projekte, Dotation: 5 000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 31. August. Weitere Informationen im Internet unter: www.agms. net. Bewerbungen an: Deutsch-Englische Ärztevereinigung, Dr. med. C. Herzmann, Naumannstraße 18, 10829 Berlin.
Preis für Hirnforschung in der Geriatrie – ausgeschrieben vom Lehrstuhl für Geriatrie der Universität Witten/Herdecke, Dotation: 10 000 Euro, gestiftet von Merz Pharmaceuticals GmbH, Frankfurt am Main, für herausragende Arbeiten aus den Bereichen Medizin, Naturwissenschaften, Pharmakologie, Pflege, Psychologie und Soziologie, die auf dem Gebiet der anwendungsbezogenen Forschung und umgesetzten Grundlagenforschung einen wesentlichen Beitrag zur besseren Diagnostik und Therapie von geriatrischen Patienten mit Hirnerkrankungen geleistet haben. Bewerbungen (bis zum 30. September) an: Lehrstuhl für Geriatrie der Universität Witten/Herdecke, z. H. Prof. Dr. med. I. Füsgen, Ärztlicher Direktor der Geriatrischen Klinik St. Antonius, Carnaper Straße 60, 42283 Wuppertal.
HEUREKA-Journalistenpreis – ausgeschrieben von der Firma Sanofi-Aventis zur Förderung des wissenschaftsjournalistischen Nachwuchses in Deutschland, Dotation: insgesamt 20 000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 15. September. Weitere Informationen und Ausschreibungsunterlagen: HEUREKA-Sekretariat, c/o MS&L, Walther-von-Cronberg-Platz 6, 60594 Frankfurt am Main, Telefon: 0 69/6 61 24 56-83 40, Fax: 0 69/ 6 61 24 56-83 99, E-Mail: heureka@ mslpr.de.
Projektförderung – ausgeschrieben von der Novartis-Stiftung für therapeutische Forschung, Dotation: bis zu 150 000 Euro je Projekt. Gefördert werden medizinisch-wissenschaftliche Forschungsprojekte zu den Themen „GLP-1 vermittelte Therapieprinzipien: direkte Wirkungen auf das kardiale, vaskuläre und zerebrale System“ sowie „Hemmung von Wachstumsfaktor- und Hormon-vermittelter Signaltransduktion: molekulare Mechanismen einer multimodalen Therapie des Mammakarzinoms“. Bewerbungen können bis zum 28. September, wie unter der Internetadresse: www.novartisstiftung.de beschrieben, eingesandt werden. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema