VARIA: Wirtschaft - Berichte

Kurz notiert

rco; PER

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Anleihen ohne Spesen - Festverzinsliche Wertpapiere haben sich zu einer beliebten Form der Geldanlage entwickelt. Besonders Schuldscheine der öffentlichen Hand, etwa Bundesobligationen oder Bundesanleihen, genießen unter Sparern einen guten Ruf. Ärgerlich sind nur die Spesen, die beim Kauf oder Verkauf anfallen. Aber auch die lassen sich durch richtiges Timing vermeiden.
Banken berechnen ihren Kunden nämlich nur dann Spesen, wenn Anleihen schon auf dem Markt sind - wenn sie also bereits an der Börse gehandelt werden. In der Regel fallen dann eine Provision von 0,5 Prozent sowie eine Maklergebühr von 0,75 Promille an. Unmittelbar vor ihrer Börseneinführung, während einer festgelegten kurzen Frist, können Anleihen jedoch spesenfrei erworben werden. Die Gebühren trägt dann der Schuldner - bei öffentlichen Anleihen also der Staat. Besonders geeignet zum Spesensparen sind Bundesobligationen, da sie ständig neu emittiert werden.
Ebenso fallen keine Gebühren an, wenn Anleihen bis zum Ende der Laufzeit (bei Bundesobligationen fünf, bei Bundesanleihen zehn Jahre) gehalten werden. Am Fälligkeitstermin werden die Papiere vom Schuldner zum Kurs von 100 Prozent ohne Verkaufsgebühren zurückgenommen. PER


Außerordentliche Belastung - Wird von einem Amtsarzt die Notwendigkeit einer ambulanten Rehabilitationskur von 21 Tagen bescheinigt, so sind die Aufwendungen für die Kur eines Kindes als außergewöhnliche Belastung steuerlich abzugsfähig. Dies gilt auch dann, wenn das Kind während der Kurmaßnahme nicht in einem Kinderheim untergebracht war. Die bei dieser Kur anfallenden Kosten einer Begleitperson des Kindes sind ebenfalls als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig. (Finanzgericht Münster, Az.: 14 K 4024/94, Urteil vom 24. Mai 1996) rco

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote