ArchivDeutsches Ärzteblatt28-29/2007Internetnutzung: 60 Prozent der Deutschen surfen

MEDIEN

Internetnutzung: 60 Prozent der Deutschen surfen

Dtsch Arztebl 2007; 104(28-29): A-2046 / B-1805 / C-1741

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Mit einem Zuwachs um zwei Prozentpunkte ist die Internetnutzung innerhalb eines Jahres erstmals auf über 60 Prozent gestiegen und liegt heute bei 60,2 Prozent in Deutschland. Nach den aktuellen Ergebnissen des (N)Onliner Atlas 2007 sind circa 39,2 Millionen Personen über 14 Jahren im Internet. Damit hat sich die Zahl der Onliner um 1,4 Millionen Personen vergrößert – bei einem Zuwachs in allen Altersgruppen. In den nächsten zwölf Monaten beabsichtigen rund 3,7 Millionen Bundesbürger (5,7 Prozent) online zu gehen. Noch immer zählen 22,2 Millionen Deutsche (34,1 Prozent) zu den Offlinern, den Nicht-nutzern des Internets ohne Anschaffungsabsicht. Mehrheitlich sind die Offliner weiterhin eher weiblichen Geschlechts und haben formal eine vergleichbar geringere Bildung sowie ein niedrigeres Einkommen.
Das sind die zentralen Ergebnisse der Umfrage, die TNS Infratest und die Initiative D21 jetzt zum siebten Mal durchgeführt haben (www.nonliner-atlas.de). Im Mittelpunkt der mit nahezu 50 000 Interviews deutschlandweit größten Studie zur Internetnutzung stehen Nutzungsvergleiche nach Bundesland, Alter, Geschlecht, Einkommen, Bildungsstand und Beschäftigung.
Auch im Jahr 2007 ist die Internetnutzung bei den Frauen stärker angestiegen als bei den Männern. Mit einem Plus von 2,3 Prozentpunkten liegt der Onliner-Anteil bei den Frauen bei 53,8 Prozent. Der Zuwachs bei den männlichen Onlinern fiel mit einem Plus von 1,7 Prozentpunkten dagegen geringer aus. Damit ist die Differenz bei der Internetnutzung nach Geschlecht so gering wie noch nie.
Die beiden Stadtstaaten Berlin und Hamburg sowie das Bundesland Hessen bleiben weiterhin die Spitzenreiter in der Internetnutzung nach Bundesländern. Auch im Saarland ist die Internetnutzung über die 50-Prozent-Marke gestiegen, sodass erstmals die Onliner in allen Bundesländern in der Mehrheit sind. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema