ArchivDeutsches Ärzteblatt12/1997Mitteilungen: Änderungen der Qualitätsbeurteilungs-Richtlinien für die radiologische Diagnostik

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Mitteilungen: Änderungen der Qualitätsbeurteilungs-Richtlinien für die radiologische Diagnostik

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der Bundesausschuß der Ärzte und Krankenkassen hat in seiner Sitzung am 17. Dezember 1996 beschlossen, die Qualitätsbeurteilungs-Richtlinien für die radiologische Diagnostik zu ändern. Die Qualitätsbeurteilungs-Richtlinien sind Grundlage für die Stichprobenprüfungen (im Einzelfall) der Kassenärztlichen Vereinigungen zur Qualität der in der vertragsärztlichen Versorgung erbrachten Röntgenleistungen. Die Änderungen basieren auf den aktuellen Leitlinien der Bundes­ärzte­kammer zur Qualitätssicherung in der Röntgendiagnostik (siehe Deutsches Ärzteblatt vom 28. August 1995, Heft Nr. 34/35, Seite A-2272). Es werden mit den Änderungen die Kriterien für pädiatrische Röntgenuntersuchungen präzisiert und Qualitätsbeurteilungskriterien für einzelne Anwendungsbereiche (z. B. Angiographie) ergänzt. Des weiteren wird festgelegt, daß die Stichprobenprüfungen die Qualität des Röntgenbildes, die zu Grunde liegende medizinische Fragestellung sowie die Schlüssigkeit der Befundung umfassen.
Die geänderte Fassung der Qualitätsbeurteilungs-Richtlinien für die radiologische Diagnostik ist nachstehend abgedruckt.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote