ArchivDeutsches Ärzteblatt31-32/2007Qualitätsmanagement: Schönrederei
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Schönreden sind wir ja gewohnt. Eine Allianz von Politikern und willfährigen Standesvertretern, unterstützt durch die medizinische Jubelpresse, preist uns QM an. Davon leben ja inzwischen auch eine Menge Berater, die sonst möglicherweise auch nichts Sinnvolleres zu tun hätten. Unbestritten, dass Teile von QM nützlich sein können. Aber warum können freie Niedergelassene zu einer bestimmten Form der Betriebsorganisation gezwungen werden, wenn sie doch vielleicht persönlich eine z. B. chaotischere bevorzugen würden? Egal, was fast alle flüstern, niemand übt öffentlich Kritik am QM. Vermutlich, weil Politik und Laienpresse dann mit dem Finger auf uns zeigten: Ärzte wollen keine gute Medizin machen! – Es geht aber nur um Organisation! . . .
Christoph Möhlmann, Umweg 21, 29378 Wittingen
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige