ArchivDeutsches Ärzteblatt PP8/2007KinderPsychotherapie: Exzellentes Lehrbuch

BÜCHER

KinderPsychotherapie: Exzellentes Lehrbuch

PP 6, Ausgabe August 2007, Seite 384

Röpke, Christine

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Mit diesem Band V ist das Lehrbuch für Psychotherapie komplett. Es ist dem Gegenstandskatalog für die schriftlichen staatlichen Prüfungen nach dem Psychotherapeutengesetz verpflichtet und deckt zusammen mit Band I („Wissenschaftliche Grundlagen der Psychotherapie“) und Band IV („Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen“) die Inhalte der schriftlichen Prüfung ab. Darüber hinaus bereitet es die Ausbildungskandidaten zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten auf die Erlangung der Fachkunde für die vertieften Verfahren „analytische Psychotherapie“ und „tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie“ vor.
Den Herausgebern ist es zusammen mit namhaften, in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, -psychiatrie und -medizin erfahrenen Autoren gelungen, ein Grundlagenwerk vorzulegen, das durch seine wissenschaftliche Aktualität und Praxisnähe auch für bereits praktizierende Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten interessant und hilfreich sein kann.
Das 626 Seiten umfassende Buch ist gut und überschaubar gegliedert in einen Grundlagenteil A und einen Vertiefungsteil B sowie einen ausführlichen Anhang mit Autoren- und Sachverzeichnis und einem Verzeichnis der zitierten Autoren. Die Kapitel sind unabhängig voneinander gut lesbar. Als didaktisches Element für die Verinnerlichung der Inhalte erscheinen sinnabschnittsweise „Merksätze“ und jeweils am Ende eines Kapitels FAQs (Frequently Asked Questions) sowie einige Prüfungsfragen.
Teil A ergänzt und spezifiziert den Grundlagenband I unter Berücksichtigung der Besonderheiten des Kindes- und Jugendlichenalters. In sechs Kapiteln behandeln die Autoren die allgemeinen und psychologischen, die biologischen, biopsychologischen und pharmakologischen Grundlagen, Prävention und Rehabilitation, Dokumentation und Evaluation psychischer Erkrankungen sowie Ethik und Berufsrecht. Hier werden prägnant Inhalte vermittelt, die auch für erfahrene, vor allem aber für in Lehre und Supervision tätige Kollegen interessant und wichtig sind.
Die Themen des Vertiefungsteils B reichen von Theorie und Praxis der Diagnostik und Rahmenbedingungen der Psychotherapie über Behandlungskonzepte und Techniken, störungsspezifische Interventionen hin zu Therapie in besonderen Settings. Besonders hervorzuheben ist hier der Praxisbezug, der mal mehr, mal weniger, oft auch besonders stringent die Theorievermittlung belegt und belebt. Kernstück ist das vierte Kapitel, das nach einzelnen Störungsbildern untergliedert ist und damit in besonderer Weise als differenziertes und praktisches Nachschlagewerk für die tägliche Praxis eines Psychotherapeuten, aber auch eines Sozialpädagogen, Pädagogen und Kinderarztes dienen kann. Im gesamten Buch wurden allerneueste wissenschaftliche Erkenntnisse integriert.
Aus berufspolitischer Sicht und in die Zukunft gedacht sind die stets eingefügten empirischen Wirksamkeitsbelege bei den Anwendungsbereichen oder Störungsbildern zu begrüßen, da diese die wissenschaftliche Anerkennung des Verfahrens stützen. Christine Röpke

Hans Hopf, Eberhard Windaus (Hrsg.): Lehrbuch der Psychotherapie. Band V – Psychoanalytische und tiefenpsychologisch fundierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie. CIP-Medien, München, 2007, 626 Seiten, gebunden, 84 Euro
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema