Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Film- und Fernsehpreis – ausgeschrieben vom Hartmannbund für Spiel- und Dokumentarfilme sowie Fernsehbeiträge, die Fragen und Probleme von Patienten und Ärzten behandeln. Mit dem Preis fördert der Verband die mediale Thematisierung anspruchsvoller gesundheitspolitischer und medizinischer Inhalte. Beiträge können bis zum 30. August beim Hartmannbund eingereicht werden. Weitere Informationen im Internet unter: www.hartmannbund.de.

Alexander-von-Lichtenberg-Preis – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) und dem Berufsverband Deutscher Urologen (BDU), Dotation: 5 000 Euro, gestiftet von der Firma Takeda Pharma GmbH. Der Preis richtet sich an niedergelassene Urologen, die sich mit Qualitätssicherung, evidenzbasierter Medizin und interdisziplinärer Vernetzung beschäftigen.
Bewerbungen (bis zum 24. August) an: DGU/BDU e.V. Geschäftsstelle, Uerdinger Straße 6, 40474 Düsseldorf, Telefon: 02 11/ 51 60 96-0, Fax: 02 11/51 60 96 60. Weitere Informationen im Internet unter:
www.alexander-von-lichtenberg-preis.de.

Schrauzer-Preis für Selenforschung – ausgeschrieben von der Firma biosyn Arzneimittel GmbH, Fellbach, für wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Selenforschung. Dotation: 5 000 Euro. Der Schwerpunkt soll auf pharmakologischen, präklinischen und klinischen Untersuchungen mit therapeutischer Relevanz liegen. Bewerbungsschluss ist der 30. August. Bewerbungen an: Prof. Dr. Josef Köhrle, Institut für experimentelle Endokrinologie der Charité, Schumannstraße 20/21, 10098 Berlin. EB

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote