PREISE

Verleihungen

Dtsch Arztebl 2007; 104(33): A-2291 / B-2031 / C-1963

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Martin-Kirschner-Preis – verliehen von der Arbeitsgemeinschaft Südwestdeutscher Notärzte und der Firma Sanofi-Aventis für herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der Notfallmedizin an Prof. Dr. med. Gerhard Schuler und Dr. med. Holger Thiele, Abteilung Innere Medizin – Kardiologie, Herzzentrum, Universitätsklinik Leipzig, für die Arbeit „Einfluss von Zeit-Reperfusion, TIMI-Fluss und ST-Segment Resolution auf die Infarktgröße und die Infarkttransmuralität gemessen mittels delayed enhancement Magnetresonanztomographie“. Ebenfalls ausgezeichnet wurde Dr. med. Gernot Rücker, Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin der Universität Rostock, für seine Arbeit „Die Erkennung der Schnappatmung durch Medizinstudenten“.

Christian Wedemeyer Foto: privat
Christian Wedemeyer
Foto: privat
Albert-Hoffa-Preis – verliehen von der Norddeutschen Orthopädenvereinigung als Auszeichnung für hervorragende wissenschaftliche Leistung an Dr. med. Christian Wedemeyer, Assistent der Klinik für Orthopädie, Uniklinikum Essen. Gewürdigt wurde die Arbeit „Polyethylene Particle-Induced Bone Resorption in SP Deficient Mice“, die im April 2007 im Fachjournal Calcified Tissue Internation publiziert wurde. Dotation: 2 500 Euro.

Röntgen-Plakette – verliehen von der Stadt Remscheid, der Geburtsstadt von Wilhelm Conrad Röntgen, an Prof. Dr. Michael Wannenmacher, ehemaliger Direktor der Radiologischen Universitätsklinik Heidelberg. Er wurde für seine herausragenden Verdienste in der Radioonkologie ausgezeichnet.

Parkwohnstift-Preis für Alternsforschung – verliehen von der Stiftung Parkwohnstift Bad Kissingen. Die beiden Hauptpreise, dotiert mit je 2 500 Euro, gingen an den Psychiater Dr. med. Dr. phil. Ralph-Michael Karrasch, Landsberg, für die Arbeit „Gewalt im Rahmen der Pflege eines Partners im höheren Lebensalter“ und an den Geriater Dr. med. Jens Trögner, Rosenheim, stellvertretend für die Arbeitsgruppe, die die Datenbank Geriatrie in Bayern aufgebaut hat.

Posterpreis – verliehen von der Österreichischen Gesellschaft für Geriatrie und Gerontologie im Rahmen des Internationalen Geriatriekongresses in Wien, an Dr. med. Hans Jürgen Heppner, Oberarzt an der Medizinischen Klinik 2, Akutgeriatrie, Klinikum Nürnberg. Er wurde für seine Arbeit über Procalcitonin zur Schweregradbestimmung der ambulant erworbenen Pneumonie beim geriatrischen Patienten ausgezeichnet.

Preis für Wissenschaftsjournalismus – verliehen von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz und Kreislaufforschung an Dr. rer. pol. Irene Oswalt, Chefredakteurin der Zeitschrift der Deutschen Herzstiftung „Herz heute“. Sie erhalte den Preis für ihre kompetente und engagierte journalistische Arbeit, hieß es in der Begründung.

Posterpreis – verliehen von der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie anlässlich des Jahreskongresses in München an Priv.-Doz. Dr. Karsten Knobloch, Abteilung für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Medizinische Hochschule Hannover, für seine Arbeit „Protective balancing zur Verletzungsprävention von schweren Muskel- und Kreuzbandverletzungen in der Frauenfußballbundesliga“. Der Preis ist 1 500 Euro dotiert.

Burghart-Förderpreis Chemosensorik – verliehen anlässlich der Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Olfaktologie und Gustologie in München an Dr. med. Mandy Scheibe, Universitäts-HNO-Klinik, Dresden, für ihre Arbeit „Untersuchung verschiedener Applikationsformen für intranasale Medikamente“. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema