PERSONALIEN

Ausschreibung

Dtsch Arztebl 2007; 104(34-35): A-2360 / B-2091 / C-2023

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS MEDICA-B.R.A.H.M.S-Förderpreis – ausgeschrieben für vorbildliche Öffentlichkeitsarbeit von Selbsthilfegruppen, Dotation: insgesamt 5 500 Euro. Bewerben können sich Selbsthilfegruppen und Organisationen, die sich regional oder bundesweit im Bereich der Schmerzerkrankungen engagieren. Einsendeschluss ist der 26. Oktober. Weitere Informationen im Internet unter: www.selbsthilfe.de.

Peter Hans Hofschneider-Recherchepreis – ausgeschrieben von der Stiftung experimentelle Biomedizin in Zürich zu Ehren von Prof. Dr. Dr. Peter Hans Hofschneider, dem ehemaligen Direktor des Max-Planck-Instituts für Biochemie. Ausgezeichnet werden journalistische Arbeiten aus den Bereichen Wissenschaft und Forschung, die sowohl durch eine saubere Darstellung wissenschaftlicher Fakten als auch durch die Recherche politischer, wissenschaftlicher oder gesellschaftlicher Hintergründe überzeugen. Der Preis ist mit 20 000 Schweizer Franken dotiert. Bewerbungsschluss ist der 30. Oktober. Weitere Informationen für die Bewerbung im Internet unter: www.recherchepreis-wissenschaftsjournalismus.ch.

Hans-Creutzig-Preis – ausgeschrieben von der Rheinisch-Westfälischen Gesellschaft für Nuklearmedizin, Dotation: 2 500 Euro. Es sollen Arbeiten prämiert werden, die der nuklearmedizinischen Tumordiagnostik einschließlich der Kernspintomografie gewidmet sind. Als Bewerber können ausschließlich Ärzte oder Naturwissenschaftler unter 40 Jahren in Betracht gezogen werden. Bewerbungen (bis zum 31. Oktober) an die Rheinisch-Westfälische Gesellschaft für Nuklearmedizin, c/o Institut für Radiologie, Nuklearmedizin und Molekulare Bildgebung, Herz- und Diabeteszentrum NRW, Georgstraße 11, 32545 Bad Oeynhausen.

Deutscher Schmerzpreis – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie e.V. in Zusammenarbeit mit der Deutschen Schmerzliga e.V., Dotation: 10 000 Euro, gestiftet von der Firma Mundipharma Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG, Limburg, für wissenschaftliche Arbeiten über Diagnostik und Therapie akuter und chronischer Schmerzzustände. Bewerbungen (bis zum 31. Oktober) an: Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie e.V., Adenauerallee 18, 61440 Oberursel.

Nils-Ilja-Richter-Preis – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Autoimmun-Erkrankungen e.V., für innovative und interdisziplinäre wissenschaftliche Arbeiten, die konkrete klinische Therapiefortschritte bei Autoimmunerkrankungen beschreiben, oder wissenschaftliche Grundlagenarbeiten, die neue Therapieansätze für die Behandlung von Autoimmunerkrankungen aufzeigen. Bewerbungsschluss ist der 30. November. Der Preis ist mit 10 000 Euro dotiert. Weitere Informationen: Deutsche Gesellschaft für Autoimmun-Erkrankungen e.V., Universitätshautklinik, Schittenhelmstraße 7, 24105 Kiel, Telefon: 04 31/5 70 81 34, Fax: 04 31/5 70 81 27 oder im Internet unter: www.autoimmun.org.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema