ArchivDeutsches Ärzteblatt13/1997Mütter stillen wieder häufiger

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Mütter stillen wieder häufiger

afp

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS BONN. Deutsche Mütter stillen ihre Kinder wieder häufiger als noch vor einigen Jahren. Dies gab das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium Anfang Februar im Bundeskabinett als Ergebnis einer wissenschaftlichen Untersuchung des Robert Koch-Institutes von 1995 bekannt. Nach Darstellung des Ministeriums geht die neue Entwicklung maßgeblich auf ein 1994 verabschiedetes Säuglingsnahrungs-Werbegesetz zurück, mit dem EUVorgaben umgesetzt wurden. Das Gesetz verbietet es, in der Werbung zu behaupten, Milch aus der Flasche sei der Muttermilch gleichwertig. Vielmehr müsse auf den Verpackungen darauf hingewiesen werden, daß Muttermilch besser sei als der Ersatz. Kinderbilder auf Babynahrungsprodukten wurden verboten.
Der Untersuchung zufolge stillten in den Bundesländern Niedersachsen, Berlin und Nordrhein-Westfalen 44 Prozent der Mütter ihre Neugeborenen. Noch 1991 waren es einer Studie des Bundesgesundheitsamtes zufolge nur 33 Prozent der Frauen. afp
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote