ArchivDeutsches Ärzteblatt13/1997Forschung zu „Umwelthormonen“ wird gefördert

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Forschung zu „Umwelthormonen“ wird gefördert

Glöser, Sabine

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS BONN. Vom 1. Juli dieses Jahres an wollen das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie (BMBF) Forschungsarbeiten zum Thema "Umwelthormone" fördern. Geklärt werden soll, inwieweit Umweltchemikalien mit hormonähnlicher Wirkung die Entwicklung und Fortpflanzungsfähigkeit von Mensch und Tier negativ beeinflussen.
Nähere Informationen erteilt: GSF-Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit, Projektträger des BMBF für Umwelt- und Klimaforschung, Kühbachstraße 11, 81543 München, Tel 0 89/65 10 88 51. SG
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote