ArchivDeutsches Ärzteblatt36/2007Übelkeit, Erbrechen und Obstipation in der palliativen Situation: Anlage einer PEG-Sonde

MEDIZIN: Diskussion

Übelkeit, Erbrechen und Obstipation in der palliativen Situation: Anlage einer PEG-Sonde

Dtsch Arztebl 2007; 104(36): A-2430 / B-2148 / C-2080

Lehmann, Lienhard

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Da eine Teilüberschrift „Symptomatische Therapie von Übelkeit und Erbrechen“ (und nicht explizit „Medikamentös-symptomatische Therapie“) heißt, möchte ich unbedingt auf eine palliative Ablauf-PEG (PEG, perkutane endoskopische Gastrostomie) hinweisen. Ich habe mehrere Patienten vor Augen, die trotz medikamentös ausgereizter antiemetischer Therapie bei Peritonealkarzinose und (Sub)ileus weiterhin erbrochen haben und bei denen in den letzten Tagen oder Wochen die Lebensqualität dadurch verbessert werden konnte, dass sie nicht mehr dauernd brechen mussten (und dies ohne lästige nasogastrische Sonde) und sogar wieder Kaffee trinken konnten.
Auch wenn die Anlage einer solchen PEG-Sonde bei Peritonealkarzinose und atypisch liegenden Organen eine technische Herausforderung sein kann, zum Beispiel bei fehlender Diaphanoskopie mit sonografischer Lokalisation des dann mit Wasser zu füllenden Magens, halte ich wegen der guten palliativen Resultate bei Einverständnis des Patienten immer einen Anlageversuch für indiziert. Gering und mäßig ausgeprägter Aszites (kein prall gespanntes Abdomen) haben sich nicht als Hindernis für eine derartige PEG-Anlage erwiesen.

Interessenkonflikt
Der Autor erklärt, dass kein Interessenkonflikt im Sinne der Richtlinien des International Committee of Medical Journal Editors besteht.

Dr. med. Lienhard Lehmann
Elblandkliniken Meißen-Radebeul
Krankenhaus Radebeul
Heinrich-Zille-Straße 13
01445 Radebeul

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige