TECHNIK

Berichtigung

Dtsch Arztebl 2007; 104(36): A-2440 / B-2158 / C-2090

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Im Artikel „Hausärzte vernetzen sich“ (DÄ, Heft 33/2007) entsteht der Eindruck, dass die Deutsche BKK einen Hausarztvertrag hat. Dies ist nicht der Fall. Einen Hausärztevertrag zwischen der Deutschen BKK und der HÄVG oder einem anderen Partner gibt es derzeit nicht. Die Deutsche BKK, die HÄVG und der Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. haben allerdings seit dem 1. Februar 2005 einen bundesweiten Vertrag für den Diabetes-TÜV mit Untersuchungen zur Früherkennung von Folgeerkrankungen des Diabetes. Ein Konzept für einen Hausarztvertrag mit einem indikationsbezogenen modularen Aufbau wurde zwischenzeitlich entwickelt und wird zurzeit potenziellen Vertragspartnern vorgestellt. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema