ArchivDeutsches Ärzteblatt37/2007Weitere Informationen zu cme

MEDIZIN

Weitere Informationen zu cme

Dtsch Arztebl 2007; 104(37): A-2521

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Dieser Beitrag wurde von der Nordrheinischen Akademie für ärztliche
Fort- und Weiterbildung zertifiziert.
Eine Kasuistik steht im Internet zur Verfügung: www.aerzteblatt.de/cme/07010
Die erworbenen Fortbildungspunkte können mithilfe der Einheitlichen Fortbildungsnummer (EFN) verwaltet werden. Unter www.aerzteblatt.de/cme muss hierfür in der Rubrik „Meine Daten“ oder bei der Registrierung die EFN in das entsprechende Feld eingegeben werden.
Die 15-stellige EFN steht auf dem Fortbildungsausweis.

Wichtiger Hinweis
Die Teilnahme an der zertifizierten Fortbildung ist ausschließlich über das Internet möglich: www.aerzteblatt.de/cme
Einsendeschluss ist der 26. 10. 2007.
Einsendungen, die per Brief oder Fax erfolgen, können nicht berücksichtigt werden.
Die Lösungen zu dieser cme-Einheit werden in Heft 45/2007 veröffentlicht.
Die cme-Einheit „Der Leberrundherd“ (Heft 33/2007) kann noch bis zum 28. 9. 2007 bearbeitet werden.
Für Heft 41/2007 ist das Thema „Meldepflicht von Infektionskrankheiten“ vorgesehen.
Lösungen zur cme-Einheit in Heft 28–29/2007:
Stolle M et al.: Drogenkonsum im Kindes- und Jugendalter: 1a, 2c, 3b, 4c, 5a, 6b, 7e, 8b, 9a, 10d

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema