ArchivDeutsches Ärzteblatt38/2007DVD: „Die Aufschneider“

MEDIEN

DVD: „Die Aufschneider“

Dtsch Arztebl 2007; 104(38): A-2576 / B-2274 / C-2206

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Der Anfang 2007 gezeigte Kinofilm „Die Aufschneider“ ist jetzt auch als DVD erhältlich (14,50 Euro). Die Komödie thematisiert den Konkurrenzkampf zweier Krankenhäuser, denen die Schließung droht (Internet: www.dieaufschneider-derfilm.de). Die öffentlichen Gelder sind knapp – deshalb müssen die Behörden eine von zwei benachbarten Kliniken schließen. Nur zehn Tage haben die beiden Häuser Zeit, ein Gremium von sich zu überzeugen. Das bringt die Belegschaften des zukunftsorientierten Hightech-Hospitals St. Georg des gestrengen Prof. Radwanski (Christoph Maria Herbst) und die hinfällige, aber gemütliche Eichwald-Klinik von Prof. Keller (Burghart Klaußner) in Zugzwang. Vor allem eine liebenswerte Krankenschwester (Cosma Shiva Hagen) könnte die Misere abwenden. Die Komödie von Carsten Strauch beruht auf seinem „Oscar“-nominierten Kurzfilm „Das Taschenorgan“. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema