ArchivDÄ-TitelSupplement: PRAXiSSUPPLEMENT: PRAXiS 3/2007Online-Terminkalender: Barrieren abbauen

SUPPLEMENT: PRAXiS

Online-Terminkalender: Barrieren abbauen

Dtsch Arztebl 2007; 104(39): [10]

Sauer, Axel

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: Fotolia/TanjaBagusat
Foto: Fotolia/TanjaBagusat
Das Gesundheitsamt Neuss bietet Beratungstermine per Internet an.

Für viele Menschen ist das Telefon eine Kommunikationsbarriere. Entweder, weil sie sich aus Scham ihrem Gesprächspartner nicht anvertrauen möchten, oder weil sie hör- oder sprachgeschädigt sind. Wie Gesundheitsdienstleister auch diese Menschen erreichen können, zeigt das Gesundheitsamt im Rhein-Kreis-Neuss. Dort können Ratsuchende jetzt zu den Themen Aids/HIV oder sexuell übertragbare Krankheiten diskret und nonverbal einen Termin über das Internet buchen. Ratsuchenden bietet die Internetseite des Gesundheitsamts Neuss unter www.rhein-kreis-neuss.de viele wichtige Informationen und Adressen. Da lag die Idee nahe, die Menschen, die auf Informationssuche sind, direkt an Ort und Stelle – per Internet – zu einer Beratung einzuladen. Das ist möglich über den Online-Terminkalender, der über die Webseite des Gesundheitsamts erreichbar ist (Pfad: Bürger; Ämter; Gesundheitsamt; Beratung; Aids; Terminvereinbarung). Auf dem Kalender kann der Ratsuchende seine gewünschte Beratung auswählen und sieht sofort, wann ein Termin frei ist. Mit einem weiteren Klick wird der Termin gebucht und auf Wunsch per E-Mail bestätigt.
Das Ziel von Dr. Michael Dörr, Leiter des Gesundheitsamts Neuss: Er will so viele Ratsuchende wie möglich zu einer Beratung ins Gesundheitsamt bringen. Durch den Online-Terminkalender werden Kommunikationsbarrieren gesenkt. Das Terminbuchen ist diskret und auf Wunsch auch anonym möglich: Wer will, kann unter einem Pseudonym einen Termin vereinbaren. Ein weiterer Vorteil ist, dass durch den Service das Gesundheitsamt rund um die Uhr für Terminabsprachen geöffnet ist. Bislang mussten sich die Ratsuchenden für Terminabsprachen an die Öffnungszeiten halten. Jetzt können die Menschen genau dann erreicht werden, wenn sie sich informieren.
Aufgrund der guten Erfahrungen plant Dörr, den Service der Online-Terminvereinbarung auf weitere Leistungen auszudehnen, zum Beispiel auf reisemedizinische Beratungen. Der Amtsleiter kann sich vorstellen, dass bald alle Mitarbeiter, die in der Beratung tätig sind, online für eine telefonische oder Präsenzberatung buchbar sein werden.
Angeboten wird der Online- Terminkalender in Zusammenarbeit mit der Unternehmensberatung proTermin.de, Ratingen, die den Service zur Kundengewinnung und -bindung für Gesundheitsdienstleister entwickelt hat. Auch für Arztpraxen bietet der Service neue Möglichkeiten, ihre Patientenzielgruppe besser und effizienter zu erreichen und darüber hinaus auf weitere Dienstleistungen der Praxis aufmerksam zu machen. Axel Sauer, a.sauer@pretermin.de
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema