ArchivDeutsches Ärzteblatt13/1997Für Asthmapatienten in der Entwicklung

VARIA: Wirtschaft - Aus Unternehmen

Für Asthmapatienten in der Entwicklung

Bäumler, Ernst

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Etwa drei bis vier Millionen Bundesbürger haben Asthma; zehn Prozent der Erwachsenen leiden an chronischer Bronchitis. Davon entwickeln etwa 15 bis 20 Prozent im Laufe ihrer Krankheit eine chronischobstruktive Bronchitis (COPD). Mehrere Firmen unternehmen gegenwärtig große Anstrengungen, um neue Präparate gegen diese Krankheiten zu entwickeln.
Bei Boehringer Ingelheim befindet sich eine Substanz in der klinischen Erprobung, berichtete Dr. Dr. Andreas Barner beim Grünwalder Gespräch in München: Tiotropium Bromid ist ein 24 Stunden wirksames Anticholinergikum, das die Lungenfunktion bei Patienten mit COPD bei einmal täglicher Gabe deutlich verbessert. In einer doppelblinden plazebokontrollierten Untersuchung konnte die Ein-Sekunden-Kapazität von Patienten mit nächtlichem Asthma durch eine cholinerge Blockade am Tag um 13 Prozent, in der Nacht sogar um 43 Prozent verbessert werden. Anticholinergika mit längerer Halbwertszeit bringen einen großen Fortschritt in der Behandlung der nächtlichen Obstruktion, denn in der Nacht ist der cholinerge Tonus besonders hoch.
Um die Jahrtausendwende, so rechnet Dr. Jürgen Nagel (Pharmazeutische Entwicklung), wird Boehringer Ingelheim die Zulassung eines neuartigen Inhalationsgerätes beantragen können. Es wird ohne jedes Treibmittel arbeiten und somit das FCKW ersetzen. Bei dieser Technik wird die Arzneimittellösung in eine Druckkammer transportiert, mit einer Hochdruckpumpe durch eine Mikrodüse gepreßt und bildet so einen gleichmäßigen, feinen Nebel.
Diese gleichmäßige und langsame Freisetzung führt zu einer höheren Lungen- und geringeren Mund/Rachendisposition. Die benötigten Substanzmengen bei gleicher Wirksamkeit können reduziert werden. Respimat® wird für die wichtigsten Substanzklassen zur Behandlung von Asthma und Bronchitis entwickelt.
Dr. med. h.c. Ernst Bäumler
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote