ArchivDeutsches Ärzteblatt PP10/2007Psychoonkologie: Onlinehilfe für Brustkrebspatientinnen

AKTUELL

Psychoonkologie: Onlinehilfe für Brustkrebspatientinnen

PP 6, Ausgabe Oktober 2007, Seite 444

Hillienhof, Arne

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Eine Internetplattform, die Brustkrebspatientinnen die Möglichkeit gibt, sich kostenlos psychoonkologisch beraten zu lassen, hat das Institut für Medizinische Psychologie an der Universität Tübingen entwickelt. Betroffene können sich mit einem psychoonkologisch erfahrenen Psychologen austauschen, der bei der allgemeinen Krankheitsbewältigung, aber auch in spezifischen Stress- und Konfliktsituationen helfen soll.
Im Mittelpunkt steht die Vermittlung von Techniken zur Bewältigung von psychischen und physischen Belastungen wie Veränderungen des Körperbilds, Übelkeit, Schmerzen und Stress oder der Umgang mit Angehörigen und Kindern. Das Hilfsangebot richtet sich an Patientinnen jedes Alters und in jeder Krankheitsphase, die zusätzlich zu ihrer medizinischen Behandlung eine psychologische Unterstützung in Anspruch nehmen möchten. Informationen unter: www.fob.uni-tue bingen.de hil
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema