ArchivDeutsches Ärzteblatt PP10/2007Psychologiepreis 2007: Einladung zur Selbstwirksamkeit

AKTUELL

Psychologiepreis 2007: Einladung zur Selbstwirksamkeit

PP 6, Ausgabe Oktober 2007, Seite 444

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Für seine Forschungsarbeiten über die psychologischen Voraussetzungen einer gesunden Lebensweise erhielt Prof. Dr. Ralf Schwarzer von der Freien Universität Berlin den Deutschen Psychologiepreis 2007. Der mit 5 000 Euro dotierte Preis wird vom Berufsverband Deutscher Psychologen (BDP), der Deutschen Gesellschaft für Psychologie und der Christoph-Dornier-Stiftung für Klinische Psychologie verliehen.
BDP-Präsidentin Carola Brücher-Albers betonte bei der Preisverleihung am 28. September in Berlin, Schwarzer lade in seinen Arbeiten zur Selbstwirksamkeit ein, Menschen als aktiv Handelnde zu betrachten mit Blick oder Gespür für das Erreichen oder auch Verfehlen beispielsweise von Gesundheitszielen. Schwarzer habe einer modernen Psychologie und ihrer Anwendung in der Praxis den Weg geebnet. Generationen von Studierenden hätten durch ihn ein besseres Verständnis vom Menschen im Umgang mit seiner Gesundheit gewonnen. Starken Einfluss habe er auch auf das Denken von Psychologen ausgeübt, die Präventionsprogramme entwickelten. In ihrer Laudatio sagte Prof. Dr. Hannelore Weber, Institut für Psychologie der Universität Greifswald, durch Schwarzer sei die Psychologie bei der Klärung der Frage, „warum Menschen oft nicht in die Tat umsetzen, was sie doch wollen und für gut befinden“, ein wesentliches Stück vorwärtsgekommen. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema