Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Prof. Dr. med. Johannes Sander, ehemaliger Leiter des Landesgesundheitsamtes Niedersachsen, Hannover, erhielt die Ernst-von-Bergmann-Plakette in Anerkennung seiner Verdienste um die ärztliche Fortbildung, verliehen von der Bundes­ärzte­kammer. Sander wurde im Mai 1975 zum Leiter des Staatlichen Medizinal-untersuchungsamtes in Osnabrück berufen. Im Jahr 1987 wurde er zum Leiter des Staatlichen Medizinaluntersuchungsamtes Hannover ernannt. 1994 wurde Sander Präsident des neugeschaffenen Landesgesundheitsamtes. Seit 1986 leitete Prof. Sander die überregionalen Kongresse für Krankenhaus- und Umwelthygiene in Hannover. Weitere wissenschaftliche und Fortbildungsschwerpunkte sind seit langen Jahren seine Maßnahmen zur Qualitätssicherung in der Krankenhygiene.


Dr. med. Ewald Schreiber (74), praktischer Arzt, Karlsruhe, erhielt in Anerkennung seines berufspolitischen Engagements die Albert-Schweitzer-Medaille, verliehen vom Vorstand der Lan­des­ärz­te­kam­mer BadenWürttemberg (Stuttgart).
Bereits 1969 wurde Dr. Schreiber zum Prüfarzt für den Prüfungsausschuß der RVO-Krankenkassen berufen; 1972 wurde er Mitglied des Ausschusses, 1979 stellvertretender und 1981 Vorsitzender des Ausschusses. Seit 1981 wirkte er als Mitglied des Vorstandes der Abrechnungsstelle Karlsruhe der Kassenärztlichen Vereinigung Nordbaden (Karlsruhe). Auch war er Mitglied der Ver­tre­ter­ver­samm­lung der KV Nordbaden. 1989 wurde er stellvertretender und 1993 Vorsitzender der Abrechnungsstelle Karlsruhe der KV Nordbaden. 1989 wurde er zum Vorsitzenden der Ver­tre­ter­ver­samm­lung dieser Kassenärztlichen Vereinigung gewählt. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote