ArchivDeutsches Ärzteblatt41/2007Enzyklopädie der Schlafmedizin

MEDIEN

Enzyklopädie der Schlafmedizin

Dtsch Arztebl 2007; 104(41): A-2797

Peter, Helga; Penzel, Thomas; Peter, Jörg Hermann

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Schlafmedizin: Erläuterungen von A bis Z

Von A bis Z werden auf mehr als 1 300 Seiten schlafmedizinisch relevante Stichwörter erläutert, zum Teil in kurzen Erklärungen, zum Teil in Form von ausführlichen Essays. Das Spektrum deckt Grundlagen zur Biologie des Schlafs, diagnostische Verfahren sowie die verschiedenen Schlafstörungen und deren Therapie ab. Auch Aspekte wie Begutachtungen und Qualitätsmanagement kommen zur Sprache. Die einzelnen Essays, für die namhafte Autoren gewonnen werden konnten, sind durchgehend von guter Qualität und inhaltlich auf dem neuesten Stand. Sie werden von einem übersichtlichen Bild- und Tabellenmaterial begleitet. Neben der gedruckten Form kann beim Studium des Buchs auch auf eine beigelegte CD-ROM zurückgegriffen werden.
Zusammenfassend liegt mit der „Enzyklopädie der Schlafmedizin“ ein neues Standardwerk zu diesem Thema für den deutschsprachigen Raum vor. Als einziges Manko ist die Struktur des Buchs mit der alphabetischen Aufgliederung von A bis Z zu nennen, zusammenhängende Kapitel zu bestimmten Themen wären wahrscheinlich leserfreundlicher gewesen. Das Buch kann allen schlafmedizinisch tätigen Kollegen und Kolleginnen empfohlen werden, aber auch solchen der Nachbardisziplinen wie Psychiatrie, Neurologie, Kardiologie, Pneumologie und HNO. Hans-Joachim Eisele

Helga Peter, Thomas Penzel, Jörg Hermann Peter (Hrsg.): Enzyklopädie der Schlafmedizin. Springer, Heidelberg, 2007, 1332 Seiten,
mit CD-ROM, gebunden, 129,95 Euro
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema